Ölsaaten

Ölsaaten: Ernten am Schwarzmeer zeigen hohes Potenzial

6. Juli 2021 um 13:58, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Der Wettermarkt in den USA und neue Sojaprognosen für Brasilien setzen die Kurse unter Druck. Auch bei Raps und Sonnenblumenkernen geht es abwärts. Palmöl profitiert von Indiens Nachfrage.

Sojabohnen: Wetterumschwung im nördlichen Corn Belt möglich
Nach vorigen Prognosen über extreme Hitze im nördlichen Corn Belt erwartet der National Weather Service nun vereinzelte Gewitter mit Regen in Teilen von North Dakota, wo die Dürre in den letzten Monaten anhielt. Auch in South Dakota, Westminnesota soll es Regen geben, in Teilen Illinois und Iowas aber trockenheiß bleiben. In Teilen der südlichen Ebenen werden hingegen Gewitter erwartet, die lokal zu Überschwemmungen oder Sturzfluten führen könnten, teilte der nationale Wetterdienst weiter mit. Die USA haben im Mai nach offiziellen Zolldaten 1,267 Mio.mt Sojabohnen exportiert. Damit summieren sich die Exporte im gesamten Wirtschaftsjahr auf 58,475 Mio.mt. Der Auslandsdienst des USDA FAS schätzt, dass Brasilien in diesem Jahr auf einer Fläche von 40,3 Mio.ha Sojabohnen anbauen wird. Im letzten Wirtschaftsjahr lag die Anbaufläche bei 38,8 Mio.ha. Damit könnte die Ernte bei einem normalen Verlauf auf über 140 Mio.mt ansteigen, gegenüber 137 Mio.mt zur letzten Saison.

Terminkurse-Soja (Fronttermine)

Sojabohnen (USD/bu)

1.451,75

0,3 %

Sojaschrot (USD/bu)

379,50

-0,5 %

Sojaöl (USD/bu)

67,10

3,1 %

 

Sojaschrot LP (44/7) FOB (Kassamarkt)

Parität/EUR/t

06/21

07/20

08/21

09/21

Rotterdam

-

391,00

388,00

388,00

Hamburg

389,00

390,00

385,00

385,00

Mainz

393,00

393,00

390,00

390,00

Quelle: Handel

Tendenz: Rotterdam -2 Hamburg -5 Mainz -4

Pflanzenöl Kassamarkt (EUR/mt) 

Parität

Heute

Saldo

Sojaöl FOB Hamburg (EUR/mt)

1.230

0,4 %

Rapsöl FOB Hamburg (EUR/mt)

1.250

-0,8 %

Palmöl CIF Rotterdam (USD/mt)

1.065

-1,4 %

Palmkernöl CIF Rott. (USD/mt)

1.270

0,0 %

Sonnenblumenöl CIF R (USD/mt)

1.340

-

Kokosöl CIF Rotterdam (USD/mt)

1.600

0,0 %

Quelle: Handel (Fronttermine)

Raps und Sonnenblumen: Kanadas Ernte fällt, EU-Ernte steigt
Die Kurse für Raps- und Canolasaat ruderten deutlich zurück.  Regen in Teilen Kanadas Präriegebieten sollen den hitzegestressten Canola-Beständen helfen, sich etwas zu erholen. StatsCan hatte seine Prognose für die Aussaatfläche von Canola zur neuen Saison um 8,2% auf 22,5 Mio.Acres bzw. 9,11 Mio.ha angehoben, doch aufgrund eines möglichen Ertragsrückgangs wird die Bruttoernte nicht so stark steigen, hieß es. Nach inoffiziellen Schätzungen sieht man die kanadische Ernte 2021 bei nur noch 18 Mio.mt, gegenüber 18,7 Mio.mt im Vorjahr. Die beiden europäischen Farmverbände Copa und Cogeca sehen dagegen die Rapsproduktion innerhalb der EU-27 um 2,7% ansteigen auf 16,75 Mio.mt. 2019/20 und 2018/19 erntete die EU-28 noch 17,7 bzw. 20,4 Mio.mt. Die Rapsernte in der Ukraine hat sich aufgrund starker Regenfälle in den letzten zwei Monaten verzögert. Aber die Prognosen für die Rapsernte steigen und können trotz rückläufiger Aussaatflächen das Niveau der letzten Saison von rund 2,6 Mio.mt sogar übertreffen. Hoffnung auf mehr Exportgeschäft beflügelt auch der malaysischen Palmölmarkt am Morgen. Palmöl legt zu, da Indien fast 70.000 mt an Palmöl zusätzlich geordert hat, hieß es beim Handel. Die Aussicht auf eine Rekordernte bei Sonnenblumenkernen am Schwarzmeer könnte zum Rückgang der Sonnenblumenölpreise führen, sagten Ölsaatenhändler.

Terminkurse Canola/Raps (Fronttermine)

Canola (CAD/mt)

840,22

-3,4 %

Raps (EUR/mt)

508,25

-2,6 %

 

Terminkurse Palmöl (Fronttermine)

Palmöl (Ringgit/mt)

3.880

2,4 %

 

Rapssaat 00 (40/9/2) – Kassamarkt*

Parität

EUR/mt

Veränd.

Rouen FOB

526,00

-14,00

Mosel FOB

526,00

-14,00

Hamburg CIF

510,00

-10,00

Hamm DDP

512,00

-10,00

Neuss DDP

514,00

-10,00

Mannheim DDP

508,00

-10,00

Ukr. Raps FOB

501,50

0,00

Quelle: Handel    *neue Ernte    

Rapsextraktionsschrot 00 (34/7)

Parität

EUR/mt

Veränd.

Hamburg FOB *

264,00

0,00

Niederrhein FOB*

259,00

0,00

Quelle: Handel   * Termin 8-10

Sonnenblumenkerne (44/9/2) – Öl-Ware -Kassamarkt*

Parität

EUR/mt

Veränd.

Bordeaux FOB

505,00

-10,00

St. Nazaire FOB*

475,00

-15,00

Riesa DDP

-

-

Quelle: Handel   *ex Ernte 2021

Sonnenblumenschrot (36 P)

Parität

EUR/mt

Veränd.

Brake

358,00

0,00

Quelle: Handel

 

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
25.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Sojaernte bleibt um 4 Prozentpunkte zurück. Indien will Palmölimporte im 1. Quartal um 29 % senken. Berlin erwägt, die Verwendung von Nahrungs- oder Futtermittelpflanzen in Biokraftstoffen zu begrenzen. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
24.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Brasiliens Ernteverzögerung stützen Kursverlauf. Malaysias Palmölexport fallen weiter zurück. Die Ukraine erwartet fallende Sonnenblumenkernpreise.
Ölsaaten
20.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Morgen. Argentiniens Regen drückt die Sojakurse. Rapssaat und Sonnenblumenkerne realisieren weitere Kursverluste. Indonesien und Malaysia erwarten höhere Palmölernten, wollen aber Exporte beschränken.
Ölsaaten
18.01.2023
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Soja- und Palmöl ziehen wieder hoch. Sojaschrot legt ordentlich zu. Raps- und Sonnenblumenkerne schwimmen gegen den Trend. Mit EU-Import- und Exportdaten.