Ölsaaten

Ölsaaten: Druck kommt jetzt vom Energiemarkt

28. Oktober 2021 14:40, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag mit Einschätzungen des Handels. Canolakurse erreichen neuen Rekordstand mit Auswirkungen auf Sonnenblumen. Aber es gibt Gegenwind durch gefallene Rohöl- und Erdgaspreise, will Russland alsbald mehr Erdgas nach Europa liefern. Mit aktuellen Importstatistiken.

Sojabohnen: US-Ernte regenbedingt verzögert
Der Sojamarkt tendiert etwas fester, nachdem Regenfälle im Corn Belt die Sojaernte unterbrochen haben und ein Kälteeinbruch zum Monatswechsel mit Regen und teils Schnee das überwiegend trockenwarme Oktoberwetter im Corn Belt beenden soll. Dabei schränkte das verminderte Sojaangebot den Transport über Lastkähne am Mississippi zum US-Golf beträchtlich ein, hieß es beim Handel. Dabei hatten zuvor starke Verluste bei Sojaöl und Palmöl die Bohnen belastet. Für weiteren

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
16.08.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen und Rapssaat rutschen weiter ab. Günstigeres Wetter im US-Corn Belt und schwächere Wirtschaftsdaten aus China drücken die Kurse. Sonnenblumenkerne verteuern sich in der Ukraine. Brandschaden bei deutscher Ölmühle.
Ölsaaten
15.08.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen und Rapssaat rutschen stark ab, da die Versorgung laut WASDE-Report deutlich komfortabler ausfällt. Sonnenblumenkerne halten vorerst noch dagegen, aber wie lange noch? Die Ergebnisse im Überblick.
Ölsaaten
10.08.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Morgen. Sojabohnen legen beim Fronttermin um 4,5% zu. US-Handel erwartet höhere Käufe Chinas. Brasilien steigert die Ernteprognosen für 2023. Experten erwarteten belebte Ölnachfrage nach Verabschiedung eines neuen US-Umweltgesetzes. Dies verteuert auch Sonnenblumenöl.
Ölsaaten
02.08.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Erste Verschiffung aus ukrainischen Exporthäfen am Schwarzmeer sowie fallende Rohöl- und Pflanzenölkurse setzen den Markt unter Druck. Auch scheint China ebenfalls an der Schwelle zu einer Rezession zustehen.