Ölsaaten

Ölsaaten: Dicke Minuszeichen an den Börsen

10. Mai 2022 15:48, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Konjunktursorgen um China und die USA bescherten dem Rohöl und internationalen Aktienmärkten Verluste. Soja-Aussaat in den USA weiter im Rückstand. Indiens Speiseölimporte werden das dritte Jahr in Folge fallen.

Soja: Aussaat in den USA weiter im Rückstand
US-Sojabohnen starteten im frühen Handel mit deutlichen Abschlägen. Konjunktursorgen um China und die USA bescherten dem Rohöl und internationalen Aktienmärkten teils kräftige Verluste, die auch ihren Einfluss auf die Agrar-Commodities nahmen. Ursache ist ein gefährliches Zusammenspiel von Zinsanhebung, Ukraine-Krieg und chinesischem Corona-Lockdown. Der vergleichsweise festere US-Dollar nach der Leitzinserhöhung der US-Notenbank macht den Exporteuren sichtlich zu schaffen. Dagegen so

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
19.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sojabohnen halten sich noch relativ stabil. Bei Raps und Sonnenblumenkernen geht es abwärts. Indonesien hebt Palmölexportverbot wieder auf. Vorschlag zur Biodieselverminderung drückt Rapskurse. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
18.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Befürchtungen über zu trockene Böden im Corn Belt treiben Sojapreise. Sojaexport nach China könnte aufleben. EU-Rapsernte sorgt für Druck. Ukraine exportiert wieder mehr Öl und Sonnenblumenkerne. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
17.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Top-Exporteure von Soja zeigen Rückgang bei den Exportmengen. NOPA-Crush-Daten können nicht überzeugen. Der Export von ukrainischem Sonnenblumenöl gestaltet sich schwierig.
Ölsaaten
13.05.2022
CHICAGO/HAMBURG. Der neue WASDE-Bericht des USDA liefert in der Mai-Ausgabe traditionell erste Zahlen zur kommenden Ernte. Das USDA kündigt einen Anstieg der US-Sojaproduktion an. Die laufende Ernte Argentiniens wurde leicht gesenkt, der Import Chinas angehoben. Die globale Rapsproduktion steigt um fast 13%.