Ölsaaten

Ölsaaten: Brüssel lehnt Rubelzahlungen bei Erdgas ab

28. April 2022 17:00, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Der Ölsaatenmarkt steht stark unter dem Einfluss von Rohöl und Palmöl. Die Lage bei Palmöl scheint sich zu entspannen. Die Entwicklung bei Gasölkontrakten bleibt hochvolatil. Brüssel hat die Gas-Importunternehmen angewiesen, sich nicht der russischen Aufforderung nach Rubelzahlung zu beugen.

Soja: Dämpfer durch moderate Exportergebnisse
US-Sojabohnen geben im Handelsverlauf wieder nach, obwohl in den USA Investmentfonds und andere Anleger von einer verspäteten Sojabohnenaussaat in den USA ausgehen, angesichts gesunkener Produktionsschätzungen in Südamerika weniger Konkurrenz erwarten und Russlands Angriffskrieg in der Ukraine noch Zeit anhalten dürfte. Deshalb fehlt am Weltmarkt nicht nur Sonnenblumenöl, sondern auch das Sojabohnenangebot bleibt überschaubar. Der USDA-Agrar-Attaché für Argentinien hatte zulet

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
08.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Die Kurse für Palmöl und Rohöl brechen vehement ein. Auch viele Speiseöle geraten weltweit unter Druck. Dies zieht Sojabohnen und andere Ölsaaten mit nach unten.
Ölsaaten
07.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Chinas Importe fallen im August stark zurück. Argentinien hat mit Einführung eines präferenziellen Wechselkurses die Sojaexporte angekurbelt. Moskau will UN-Abkommen überarbeiten. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
06.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Die US-Sojabohnenernte wird in Kürze beginnen, was den Angebotsdruck am Markt verstärkt hat. Argentinien hebt Biodieselpreise massiv an. Mit neuen Ernteprognosen von Tallage.
Ölsaaten
01.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sorgen über eine Rezession und einen Nachfragerückgang belasteten Markt. Kanada und China setzen Canolsaat-Streitverfahren aus. Ukraine versucht kostengünstiger über Schwarzmeerhäfen zu exportieren.