Ölsaaten

Ölsaaten: Brüssel katapultiert die Importe massiv nach oben

21. Juli 2022 um 16:12 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Regen kühlt die Sojakurse herunter. Die EU fährt die Ölsaatenimporte massiv nach oben. Dadurch brechen die Kurse stark ein. Mit EU-Import- und Exportdaten und Fediol-Statistik.

Soja: Regen setzt Kurse unter Druck
US-Sojabohnen setzten den Abwärtstrend fort, da die Vorhersagen für den Corn Belt endlich mit mehr Regen rechneten. In North Dakota, Minnesota und Nebraska wird das ganze Wochenende über Regen erwartet, der zentrale und südliche US-Maisgürtel soll nächste Woche Regen bekommen. Der wöchentliche USDA-Exportbericht zeigte, dass die USA in der Woche bis 14. Juli Sojabohnenausfuhren für 2021/22 in Höhe von netto 203.500 mt und für 2022/23 von 254.700 mt realisiert ha

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
13.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Das USDA geht im WASDE-Bericht von nur marginal kleinerer Sojaernte Brasiliens aus. US-Exportdaten sind besser als zur Vorwoche. Das USDA senkt allerdings seine Prognose zur globalen Rapsproduktion. COCERAL gibt einen guten Überblick zur neuen Ernte.
Ölsaaten
11.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasiliens Sojaernte mit Korrekturbedarf nach unten. Neue Zolldaten aus China zeigen erneut Rückgänge. AGRESTE präsentiert neue Produktionszahlen aus Frankreich. Veränderte Exportströme für Sonnenblumenöl im Schwarzmeerraum.
Ölsaaten
06.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Brasilen erwägt höhere Steuern auf Ölsaatenexporte. Chinesische Käufer haben erstmals seit 19 Jahren keine einzige Lieferung von US-Sojabohnen für die Saison 2024/25 bestellt. Brüssel senkt seine Prognose für die EU-Rapsproduktion.
Ölsaaten
04.06.2024
CHICAGO/HAMBURG. Die zügige US-Sojaaussaat sorgt für spürbaren Marktdruck. Die US-Exportinspektion zeigte für Soja bessere, der US-Soja-Crush schwächere Ergebnisse. Kanadas Canolaaussaat holt auf. EU-Kommission senkt erneut Prognose für die Rapsproduktion.