Nüsse

Mandeln: US-Exporte brechen ein

13. März 2024 um 12:36 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SACRAMENTO. Während die Exporte in den letzten Monaten der Lichtblick für US-Mandeln waren, brach diese Entwicklung im Februar ein, wie der jüngste Positionsbericht von California Almonds zeigt.

Trendwende bei den Exporten

Der Februar markiert eine Wende für US-Mandeln. Während die monatlichen Ausfuhren in den letzten Monaten stark waren und im Januar einen Rekordwert von 173 Mio. lbs erreichten, brachte der Februar eine Trendwende, da die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahresmonat um 14% auf 162 Mio. lbs zurückgingen. Dagegen lagen die Inlandslieferungen mit 59 Mio. lbs um 2% höher als im Februar des Vorjahres. Insgesamt wurden in diesem Monat 221 Mio. lbs geliefert, 10% weniger als im Vorjahr.

Die Gesamtlieferungen für die Saison liegen mit 1,6 Mrd. lbs immer noch 6% über denen des Vorjahres. Die Inlandslieferungen stagnieren bei 420 Mio. lbs, und die Exporte liegen mit 1,2 Mrd. lbs um 8% über dem Vorjahreswert. Die Ernteeinnahmen stiegen im Februar auf 2,4 Mrd. lbs, was den Erwartungen der Branche entspricht und 4% unter dem Vorjahreswert von 2,5 Mrd. lbs liegt. Die Gesamtbestände sind im Vergleich zum Vorjahr um 4% auf 3,2 Mrd. lbs gesunken, und der berechnete Bestand ist um 13% auf 1,5 Mrd. lbs zurückgegangen. Indien ist in dieser Saison das mit Abstand wichtigste Exportziel, gefolgt von Spanien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

US-Mandellieferungen, in 1.000 lbs

Destination

2022/23

2023/24

Diff.

USA

420.786

420.040

-0,2%

Indien

224.068

264.559

18,1%

Spanien

115.454

114.899

-0,5%

VAE

85.954

100.188

16,6%

China/Hongkong

91.634

79.248

-13,5%

Deutschland

62.054

66.667

7,4%

Niederlande

48.613

65.212

34,1%

Italien

46.042

51.707

12,3%

Japan

43.583

48.092

10,3%

Türkei

46.783

47.867

2,3%

Kanada

33.648

34.818

3,5%

Andere

298.723

308.506

3,3%

Gesamt

1.517.342

1.601.803

5,6%

Quelle: California almonds, 01.08.-29.02.
geschält und ungeschält

Lieferanten zum Verkauf ermutigt

Die Blütephase in Kalifornien ist weitgehend abgeschlossen und wird als gut bewertet. Dieser Monat hat auch mit dem begonnen, was Olam als "Märzwunder" bezeichnet, da die Schneedecke in Kalifornien durch frischen Schneefall auf 102% des Normalwerts gestiegen ist. Es ist zu erwarten, dass die Anbieter in den kommenden Monaten sehr am Verkauf interessiert sein werden, da die Aussichten für die diesjährige Ernte sehr ermutigend sind. Dennoch ist die Ernte noch nicht über den Berg, da noch immer ungünstige Wetterbedingungen auftreten können, bevor die Nüsse reifen.

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Mandeln, natur, +14, Valencia
Preischart für Mandeln, natur, 12/14 mm, Valencia
Preischart für Mandeln, blanchiert, 27/30, California SSR
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
20.06.2024
FOLSOM. Obwohl die Exporte im Mai weiterhin stark waren, konnten sie den Rückgang der Inlandslieferungen nicht ausgleichen, wie der jüngste Positionsbericht des California Walnut Board zeigt.
Nüsse
19.06.2024
NAIROBI/KAPSTADT. Nachdem die Macadamiapreise 2023 ein historisches Rekordtief erreicht hatten, zeigen sich die Marktteilnehmer für die kommende Saison optimistischer. Die globale Nachfrage steigt stetig, was auch die Preise stabilisieren sollte.
Nüsse
18.06.2024
ORDU. Da Ferrero und die TMO die neue Ernte ins Auge gefasst haben, ist die normale Dynamik von Angebot und Nachfrage bei Haselnüssen zumindest vorläufig wieder in Gang gekommen. Meldungen aus den Plantagen haben dazu geführt, dass die Schätzungen für die neue Ernte revidiert wurden.
Nüsse
18.06.2024
HANOI/NEU-DELHI. Das knappe Angebot an rohen Cashewnüssen stellt die vietnamesischen Verarbeiter und Exporteure vor große Herausforderungen. Deutschlands Importe halten sich währenddessen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.