Nüsse

Mandeln: Ungerechtfertigter Preisdruck?

25. August 2022 um 09:52 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/CANBERRA. Sinkende Preise im Mandelmarkt trotz rückläufiger Ernteprognosen stimmen die spanischen Marktteilnehmer missmutig. Australiens Mandelexporte legten im Juni derweil wieder deutlich zu und erzielten das zweitbeste Monatsergebnis überhaupt.

Unmut wird laut

Die Coordinadora de Organizaciones de Agricultores y Ganaderos (COAG) befindet den Preisdruck, der von Seiten der Verkäufer durch geringere Nachfrage erzeugt werden soll als ungerechtfertigt, schließlich solle die US-Ernte offiziellen Berichten zufolge in diesem Jahr um mehr als 10% auf 1,18 Mio. mt zurückgehen und für Spanien sei aktuell ein Defizit gegenüber dem Vorjahr von 30% gemeldet, weshalb die Ernte lediglich auf 61.684 mt geschälte Mandeln kommen soll.

Viele Abnehmer hatten sich bereits in den letzten M

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.
Nüsse
15.04.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Händler und Lagerhalter in Indien sind gezwungen, ihre Bestände zu günstigen Preisen zu verkaufen, da die steigenden Temperaturen Krankheiten in den Lagerhäusern begünstigen. In Argentinien ist die Ernte in vollem Gange.
Nüsse
10.04.2024
ORDU. In den kommenden Tagen könnte die TMO mit dem Verkauf ihrer Rohwarenbestände beginnen. Der INC hat seine Produktionsdaten für die weltweiten Haselnussernten angepasst.
Nüsse
10.04.2024
KAPSTADT/REUS. Die Macadamiaproduktion wird dem INC zufolge in den wichtigsten Anbaustaaten zunehmen, und die Marktteilnehmer zeigen sich optimistisch. In Südafrika wurde kürzlich ein größerer Betrugsfall aufgedeckt.