Nüsse

Mandeln: Starke Exporte und fleißige Bienchen

28. Februar 2024 um 14:54 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/SACRAMENTO. Der Dezember war ein starker Exportmonat für Mandeln in Spanien. Während die Trockenheit Spanien fest im Griff hat, bestäuben fleißige Bienen die Bäume in Kalifornien.

Starker Dezember in Spanien

Der Dezember war in Spanien ein vergleichsweise starker Monat. Mit 11.352 mt lagen die Ausfuhren um 11% über den 10.240 mt, die im Dezember 2022 verzeichnet wurden. Die Gesamtexporte der Saison blieben jedoch mit 62.615 mt um 3% hinter dem Vorjahr zurück. Frankreich behielt seine Position als führendes Exportziel für Spanien, obwohl die Lieferungen mit 15.049 mt stagnierten. Im Gegensatz dazu waren die Lieferungen nach Deutschland und Italien rückläufig. Die zehn wichtigsten Bestimmungsländer sind ausschließlich Länder in Westeuropa.

Während in vielen Gegenden die Mandelbäume blühen, wird dem Wetter große Aufmerksamkeit geschenkt. Spanien leidet unter einer langanhaltenden Dürre. Die übermäßige Hitze hat dazu geführt, dass viele Wasserreservoirs im ganzen Land erschöpft sind, und das beliebte Touristenziel Barcelona hat Notmaßnahmen eingeleitet. Der Agrarsektor verbraucht mehr als 80% der spanischen Wasservorräte und produziert wasserintensive Pflanzen für den Export, obwohl er in einem der trockensten Länder Europas tätig ist. Die Mandellieferanten sind auch besorgt über die Tatsache, dass die Bäume unter Hitzestress gelitten haben, was sich in diesem Jahr auf die Erträge auswirken dürfte.

Mandelexporte, Spanien, in mt

Destination

2022/23

2023/24

Diff

Frankreich

14,901

15,049

1.0%

Deutschland

14,551

12,745

-12.4%

Italien

11,075

10,553

-4.7%

Portugal

2,701

3,187

18.0%

Niederlande

1,585

2,135

34.7%

Großbritannien

2,384

2,127

-10.8%

Polen

2,070

1,861

-10.1%

Belgien

1,957

1,579

-19.3%

Schweiz

1,192

1,178

-1.2%

Österreich

748

1,016

35.8%

Andere

11,580

11,185

-3.4%

Gesamt

64,744

62,615

-3.3%

Quelle: Spanisches Ministerium für Industrie, Tourismus und Handel, 01.08.-31.12.

Fleißige Bienen in Kalifornien

Kalifornien hat dagegen einen der feuchtesten Februare seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt. Die Wasserzuteilungen sind gestiegen, und da die Wasserreservoirs für diese Jahreszeit mehr als ausreichend gefüllt sind, dürfte die Bewässerung kein Problem sein. Die Blüte hat begonnen und die Bestäubung ist in vollem Gange. Die Verschiffungen sind nach wie vor stark, und da die Eingänge noch nicht abgeschlossen sind, könnte die endgültige Erntemenge die Erwartungen der Branche von 2,4 Mrd. lbs übertreffen.

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Mandeln, natur, +14, Valencia
Preischart für Mandeln, natur, 12/14 mm, Valencia
Preischart für Mandeln, blanchiert, 27/30, California SSR
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
18.04.2024
BRÜSSEL/REUS. Die Einfuhren von Pinienkernen aus Russland sind zwar seit 2022 deutlich zurückgegangen, dennoch nimmt das Land nach wie vor eine Schlüsselposition bei den EU-Importen ein. Die weltweite Produktion ist 2023/2024 stark zurückgegangen.
Nüsse
18.04.2024
ORDU. Nicht nur die TMO, sondern auch Ferrero ist nach wochenlangen Spekulationen in Sachen Haselnüsse in Aktion getreten.
Nüsse
17.04.2024
PEKING/REUS. Wie die aktuellen INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt China auch in dieser Saison der wichtigste Walnussproduzent. Die Aussichten für die Ernte 2024 sind ebenfalls vielversprechend.
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.