Nüsse

Mandeln: Schwierige Nachfragesituation

16. August 2023 um 11:14 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SACRAMENTO/MADRID. Obwohl der Juli für die US-Exporte stark endete und die Ernte in einigen Teilen Kaliforniens begonnen hat, ist die Branche hinsichtlich der Nachfrage in der Saison 2023/2024 vorsichtig.

Starker Juli kann die Situation nicht retten

Obwohl Kalifornien im Juli insgesamt 187 Mio. lbs verschiffen konnte, was einem Plus von 10% gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht, und die monatlichen Ausfuhren mit 130 Mio. lbs um 16% höher lagen, reichte dies nicht aus, um das Blatt für die gesamte Saison zu wenden. Die Gesamtexporte der USA belaufen sich 2022/2023 auf 1,848 Mrd. lbs, was 1% weniger ist als die 1,869 Mrd. lbs, die 2021/2022 exportiert wurden. Die Inlandslieferungen liegen mit 716,355 Mio. lbs sogar um 6% unter denen des Vorjahres, die

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
10.04.2024
ORDU. In den kommenden Tagen könnte die TMO mit dem Verkauf ihrer Rohwarenbestände beginnen. Der INC hat seine Produktionsdaten für die weltweiten Haselnussernten angepasst.
Nüsse
10.04.2024
KAPSTADT/REUS. Die Macadamiaproduktion wird dem INC zufolge in den wichtigsten Anbaustaaten zunehmen, und die Marktteilnehmer zeigen sich optimistisch. In Südafrika wurde kürzlich ein größerer Betrugsfall aufgedeckt.
Nüsse
09.04.2024
SUCRE/REUS. Die Paranusssaison hat einen deutlich lebhafteren Start hingelegt als im Vorjahr. Bolivien bleibt der wichtigste Produzent, Brasilien muss hingegen Verluste einstecken.
Nüsse
08.04.2024
NEU-DELHI/REUS. Während der indische Erdnussmarkt mit diversen Hürden konfrontiert ist, zeigen sich die Marktteilnehmer in den USA und Argentinien zufrieden mit der aktuellen Situation. China bleibt indes der wichtigste Erdnussproduzent.