Nüsse

Mandeln: 1,5 Mio. mt US-Mandeln verfügbar

13. Juli 2020 12:12, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/SACRAMENTO. Die Juni-Exporte erwecken den Eindruck, als wollten viele Abnehmer die durch die Lockdowns verlorene Zeit wieder aufholen. Im Jahresvergleich stieg das Exportvolumen um 8%.

Erste Partien schon im August möglich

Der National Agricultural Statistics Service halt an seiner Ernteprognose von 1,36 Mio. mt US-Mandeln fest. Derweil rechnen die Experten von Blue Diamond Almonds, basierend auf den aktuellen Verkaufszahlen, mit Saisonendbeständen von 208.500 mt, so dass in der kommenden Saison 2020/2021 insgesamt 1,5 Mio. mt US-Mandeln ohne Schale verfügbar sein sollen.

In den vergangenen Wochen und Monaten stand der Mandelmarkt unter stetigem Druck, was die Preise in den Keller rauschen ließ. Das beflügelte zum einen die Spotverkäufe, aber auch die Vorabkontrakte für die neue Saison. Laut dem Almond Board of California wurden bisher Kontrakte über 207.000 mt für die kommende Saison geschlossen, davon sind 120.350 mt für den Exportmarkt bestimmt.

Des Weiteren geht Blue Diamond Almonds davon aus, dass schon in der zweiten Julihälfte die ersten Schüttelmaschinen in die Mandelplantagen geschickt werden können. Bei zeitnaher Verarbeitung könnten daher noch im August erste Partien der frühen Sorten zur Verladung bereitstehen.

Juni-Exporte haben sich erholt

Seit Saisonstart wurden insgesamt 995.761 mt Mandeln mit und ohne Schale ins In- und Ausland geliefert. Sowohl der Inlandsverbrauch (+5% auf 321.643 mt) als auch die Exportnachfrage (+4% auf 674.118 mt) sind damit im Jahresvergleich gestiegen. Nach den rückläufigen Exportergebnissen im April und Mai, legte die Ausfuhr im Juni 2020 wieder zu. Die Lieferungen in den einheimischen Markt legten 2% auf 26.537 mt zu, das Exportvolumen konnte um 8% auf 53.009 mt gesteigert werden.

Lediglich die Lieferungen nach China lagen mit 2.521 mt deutlich hinter dem Vorjahresniveau (-43%). Dem Gegenüber standen stabile bis steigende Juni-Exporte nach Deutschland (+40% auf 4.897 mt), Italien (+13% auf 3.056 mt), Indien (+52% auf 10.589 mt), Spanien (-1% auf 6.665 mt) und die Türkei (+186% auf 1.525 mt). 

US-Mandellieferungen

Region

2019/20

2018/19

Diff.

USA

321.643

307.673

5%

Nord-/Südamerika

45.322

42.349

7%

Asien/Ozeanien

243.074

267.587

-9%

Europa

270.140

254.487

6%

Afrika/Mittlerer Osten

115.583

84.906

36%

Gesamt

995.761

957.002

4%

Quelle: ABC; Ergebnis seit Saisonstart

Preise weitgehend stabil

Die zweite Woche in Folge zeigen sich die Mandelpreise, gemessen an den vergangenen Monaten, stabil. Je nach Anbieter kann es zwar zu leichten Korrekturen kommen, insgesamt sollten sie ihren Tiefpunkt vorerst erreicht haben. Spanische Mandelhändler fürchten allerdings, dass die einheimischen Preise in der kommenden Saison aufgrund des hohen Angebots ans US-Ware weiter unter Druck geraten könnten. 

Mandelpreise

Sorte

EUR/kg

Valencia, 12/14 mm, natur, Spanien

4,20

Valencia, 12/14 mm, blanchiert, Spanien

5,10

California, SSR, 27/30, natur, USA

4,15

Carmel Supreme, 27/30, natur, USA

4,10

Mandeln, gehackt, USA

4,65

Mandelgrieß, blanchiert, USA

4,45

FCA Spanien

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
Mandeln, natur, 18/20, Valencia
Mandeln, natur, 27/30, Largueta
Preischart für Mandeln, blanchiert, 27/30, California SSRweitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Mandeln, natur, California, USA
Dateisymbol
Preischart Mandeln, Valencia, natur, 12-14, Spanien

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
01.12.2021
MANILA. Neben den hohen Rohwarenpreisen haben auch die Exportpreise für Kokosraspel angezogen. Und da bekanntlich aller schlechten Dinge drei sind, ist auch bei den Frachtkosten keine Erleichterung in Sicht.
Nüsse
30.11.2021
MASCHAD. Obwohl die Erzeuger in der iranischen Provinz Razavi-Chorasan qualitativ hochwertige Pistazien produzieren, wird mit dem Export nicht viel Gewinn erzielt. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass es an entsprechenden Organisationen und Pistazienexportverbänden mangelt. Außerdem hat die Produktion in diesem Jahr unter den ungünstigen Wetterbedingungen gelitten.
Nüsse
29.11.2021
ORDU. Mit der öffentlichen Bekräftigung, dass er nicht die Absicht hat, die lockere Geldpolitik der Türkei zu ändern, hat Präsident Erdoğan die Lira letzte Woche erneut auf Talfahrt geschickt. In nur einem Monat hat die Lira25 % an Wert gegenüber dem Euro verloren. Dies und andere Ungewissheiten haben den Haselnussmarkt ins Chaos gestürzt.
Nüsse
29.11.2021
HANOI. Wie Cornhouse und der INC berichten, sind auf den Weltmärkten mehr als genug Cashewkerne verfügbar. Die Exporte bereiten gewisse Schwierigkeiten, die allerdings durch eine neue Containerschiffroute im indischen Ozean Erleichterung erfahren sollten.