Hülsenfrüchte

Kichererbsen: Preisrally setzt sich fort

27. November 2023 um 10:16 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/OTTAWA. Die Preise auf dem indischen Kichererbsenmarkt setzen ihren Aufwärtstrend fort, und aufgrund der Warenknappheit ist hier auch vorerst kein Ende in Sicht. In Kanada rechnen Marktteilnehmer mit einer größeren Anbaufläche für die neue Saison.

Kein Ende in Sicht

Kichererbsen, ein wichtiges Grundnahrungsmittel in der indischen Küche und eine weltweit beliebte Proteinquelle, haben in der letzten Zeit eine Achterbahnfahrt erlebt. Vor allem der anhaltende Mangel an Ware in dieser Saison haben sowohl in Indien als auch global das Kaufinteresse erhöht. Obwohl die Produktion sich von 1,5 Mio. mt auf 2 Mio. mt erhöht hat, reicht dies kaum aus, um die Nachfrage auf dem Weltmarkt zu decken, nicht zuletzt auch aufgrund kleinerer Ernten in der Ukraine und Kanada. Aus diesem Grund verfolgen die Preise i

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Obst und Gemüse
11.06.2024
ANKARA. Die Türkei hat auf dem Gebiet Getreide, Hülsenfrüchte und Ölsaaten einen neuen Rekordexport aufgestellt – Experten betonen allerdings, dass dies nur durch eine große Importmenge möglich ist.
Hülsenfrüchte
10.06.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Eine große Produktion in Indien trifft auf eine derzeit schwache Nachfrage, sodass die Preise nur wenig Unterstützung erhalten.
Obst und Gemüse
05.06.2024
PEKING. Während die Preise für rote Kidneybohnen in China regelrecht in die Höhe geschossen sind, sieht es bei schwarzen Kidneybohnen anders aus. Auf dem Mungbohnenmarkt zieht die Nachfrage langsam an.
Hülsenfrüchte
03.06.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Regenfälle haben in Kanada dafür gesorgt, dass die Aussaat hinter dem Durchschnitt der letzten Jahre zurückliegt – dies könnte sogar in einer kleineren Anbaufläche resultieren. In Indien steigen die Preise währenddessen weiter.