Getreide - Getreide

Hirse: Ruhiger Markt in China

1. März 2023 um 10:32 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

DALIAN. Wie üblich findet auf dem chinesischen Hirsemarkt in den Wochen nach den Neujahrsfeierlichkeiten nur wenig Aktivität statt. Dies wirkt sich auch auf die Exportpreise aus.

Verkäufe laufen schleppend

Der Handel auf dem chinesischen Hirsemarkt zeigt sich bereits seit mehreren Wochen ausgesprochen träge und Händler berichten, dass kaum neue Aufträge eingehen. „Die Beschaffungsmentalität ist derzeit vorsichtig“, beschreibt ein chinesischer Händler die Lage. Bereits vor dem chinesischen Neujahrsfest fand kaum Handel statt, und die Marktteilnehmer hatten erfahrungsgemäß damit gerechnet, dass der Markt auch nach den Feierlichkeiten für einige Wochen ruhig bleibt. Die Käufer decke

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
02.05.2024
KYIV/DALIAN. Die ukrainischen Landwirte haben vor wenigen Wochen mit der Aussaat für die Hirseernte 2024 begonnen. Bislang wurden 4% der Fläche besät.
Getreide
02.05.2024
KYIV/DALIAN. In der Ukraine geht die Aussaat für die Buchweizenernte 2024 nur langsam voran. In China bleiben die Preise aufgrund der preisgünstigeren Importe weiterhin stabil.
Getreide
03.04.2024
DALIAN/BRÜSSEL. Chinesische Erzeuger halten ihre Bestände zurück, aber auch das Kaufinteresse ist überschaubar. Die EU hat ihre Hirseimporte in diesem Jahr derweil um 22% gesteigert.
Getreide
03.04.2024
DALIAN/BRÜSSEL. Der chinesische Buchweizenmarkt zeichnet sich aktuell durch geringe Handelsaktivität aus. Auch die Lieferungen in die EU haben sich in diesem Jahr etwa halbiert.