Nüsse

Haselnüsse: Massive Überhangbestände

31. Mai 2023 um 09:22 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Die Nachrichten aus der Türkei sind alles andere als mutmachend. Nicht nur, dass Präsident Recep Tayyip Erdoğan die Stichwahl am Sonntag mit einer Mehrheit von 52% gewonnen hat, der Kongress des International Nut and Dried Fruit Council letzte Woche in London war zudem ein Weckruf für Haselnüsse.

INC korrigiert Produktionsschätzung

Problematisch ist nicht so sehr, dass der INC die Produktionsschätzung für Spanien von 2.500 mt auf 25.000 mt nach oben korrigieren musste, nachdem Almendrave, der Verband der spanischen Mandel- und Haselnussexporteure, interveniert hatte, sondern vielmehr die übermäßigen türkischen Lagerbestände am Ende der Saison. Mit 215.00 mt (Haselnüsse in der Schale) wird das Land 93% der weltweiten Lagerbestände von 230.900 mt am Ende der Saison 2022/2023 ausmachen. Die Türkei ist der einzige große Marktteilnehmer, der in dieser Saison keine nennenswerten Mengen seiner Produktion verkaufen konnte, obwohl er der absolute Marktführer ist.

Diese Position gerät jedoch allmählich unter Druck. Die Lieferanten betonen, dass die Türkei in den letzten zehn Jahren stark an Boden verloren hat. Da die türkische Ernte auf 810.000 mt geschätzt wird, könnte das Land 2023/2024 immer noch 63% der weltweiten Produktion ausmachen, die auf 1,825 Mio. mt geschätzt wird, aber andere Produktionsländer holen auf. Während andere Länder als die Türkei vor zehn Jahren weniger als 200.000 mt produzierten, haben sie ihre Produktion inzwischen auf 450.000 mt gesteigert. Der internationale Wettbewerb wird mit Sicherheit härter werden, und die Anbieter bekommen das bereits zu spüren. Da die Preise in Aserbaidschan und Georgien um bis zu 1 USD/kg niedriger liegen, geben viele Käufer in Europa an, dass sie Haselnüsse von hier bevorzugen. Auch amerikanische Haselnüsse entwickeln sich zu einer zufriedenstellenden Alternative. Die Lieferanten in der Türkei wissen, dass eine langfristige Planung erforderlich ist, um international eine gute Position halten zu können.

Düstere Aussichten

Das Problem ist jedoch, dass der Markt von der normalen Dynamik von Angebot und Nachfrage abgekoppelt ist, und Erdoğans Sieg über seinen Rivalen Kemal Kılıçdaroğlu bei der Stichwahl am Sonntag bedeutet in dieser Hinsicht ein Problem. Seine unorthodoxe Zinspolitik wird fortgesetzt. Die türkische Lira ist bereits am Montag auf ein Allzeittief gegenüber dem US-Dollar gefallen, und es gibt inzwischen einen Schwarzmarkt für ausländische Währungen. Während die Banken einen Wechselkurs von 20,05 TRY für einen US-Dollar anbieten, bieten die Wechselstuben bereits 21,50 TRY an. Es wird erwartet, dass die Wechselkurse sehr bald auf 24-25 TRY steigen werden.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Banken die Kreditvergabe eingestellt haben und die staatlichen Banken hohe Zinsen für Kleinkredite verlangen. Da die Reserven der Zentralbank auf einem historischen Tiefstand sind, ist es unmöglich geworden, Fremdwährungen von Konten abzuheben. Lieferanten berichten, dass sie, wenn sie 2.000 USD von ihrem eigenen Konto abheben wollen, eine Woche lang auf einen Termin bei der Bank warten müssen, ohne Garantie, dass der volle Betrag verfügbar sein wird. Es ist zu erwarten, dass sich die Situation noch verschlimmern wird, wenn nicht ein Wunder geschieht, und dass viele Unternehmen Konkurs anmelden müssen.

Haselnusspreise, Türkei

Sorte

USD/kg

Natur, 11-13 mm

5,83

Gehackt, 2-4 mm

6,31

Grieß, 0-2 mm

6,20

Paste

5,24

DAP Mitteleuropa

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Haselnusskerne, natur, 11/13 mm
weitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Haselnusskerne, Natur, 11-13 mm, Türkei

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
28.02.2024
MADRID/SACRAMENTO. Der Dezember war ein starker Exportmonat für Mandeln in Spanien. Während die Trockenheit Spanien fest im Griff hat, bestäuben fleißige Bienen die Bäume in Kalifornien.
Nüsse
27.02.2024
ORDU. Da die Haselnusspreise in der Türkei ein Allzeithoch erreicht haben, sind die Käufer alles andere als glücklich. Die jüngsten Gebote von Ferrero haben zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt für die Lieferanten, die von der Gulfood-Messe in Dubai zurückkehren, für Chaos gesorgt.
Nüsse
27.02.2024
BRÜSSEL. Die EU-Importeure gaben im Jahr 2023 deutlich weniger für Pinienkerne aus. Produzenten in Portugal werben für mediterrane Pinienkerne. Unsichere Marktbedingungen werden auch in diesem Jahr vorherrschen.
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.