Nüsse

Haselnüsse: Erdogans Entscheidungen sorgen für Chaos

22. März 2021 15:00, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Die Entlassung des türkischen Zentralbankchefs Naci Agbal durch Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag hat die türkische Währung auf Talfahrt geschickt. Die Lira verlor am Montagmorgen bis zu 17% an Wert. Haselnuss-Exporteure sind nun stark verunsichert.

Türkische Lira verliert 17% an Wert

Nach einer überraschend starken Erhöhung des Leitzinses um 2% am Donnerstag wurde Zentralbankchef Naci Agbal am Samstag nach nur vier Monaten im Amt von Präsident Erdogan entlassen. Als Verfechter einer straffen Geldpolitik zur Eindämmung der Inflation gelang es Agbal, den Leitzins um 19% anzuheben und Investoren anzulocken. Erdogan ist dagegen der unorthodoxen Meinung, dass höhere Zinsen die Inflation ankurbeln, und der neue Zentralbankchef Sahab Kavcioglu scheint diese Ansicht zu teilen. Er hat Agba

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
28.01.2022
TEHERAN. Die iranischen Pistazienexporte sind im vergangenen Jahr um überraschend moderate 12% gesunken, wenn man bedenkt, dass die Produktion stark zurückgegangen ist. Dieser Rückgang wird sich jedoch in den nächsten Monaten fortsetzen. Das Problem ist, dass die schwere Dürre die Qualität der aktuellen Produktion beeinträchtigt hat.
Nüsse
27.01.2022
LIMA. Der Ernteprozess in den südamerikanischen Regenwäldern hat begonnen und Marktteilnehmer berichten bisher von einem guten Ertrag und einer hohen Qualität. Wie es mit den erhofften Preissenkungen aussieht, bleibt indes fraglich.
Nüsse
25.01.2022
MADRID. Am gestrigen Montag wurden die aktualisierten Exportdaten des spanischen Ministeriums für Industrie, Tourismus und Handel veröffentlicht. Laut diesen kann sich der Trend der Vormonate durchsetzen, allerdings muss die Reihenfolge der Hauptabnehmerländer angepasst werden.
Nüsse
25.01.2022
ORDU. Während die türkische Lira gegenüber dem US-Dollar und dem Euro weiter an Wert gewinnt, sind nicht alle Haselnusshändler davon überzeugt, dass die Finanzkrise der letzten Monate überwunden ist. Obwohl die türkische Zentralbank am Donnerstag die Zinssätze bei 14% belassen hat und Finanzminister Nureddin Nebati am Samstag versicherte, dass die Inflation in den nächsten Monaten niedriger als erwartet ausfallen wird, bleibt ein hohes Maß an Unsicherheit bestehen.