Nüsse

Haselnüsse: Erdogans Entscheidungen sorgen für Chaos

22. März 2021 um 15:00 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Die Entlassung des türkischen Zentralbankchefs Naci Agbal durch Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag hat die türkische Währung auf Talfahrt geschickt. Die Lira verlor am Montagmorgen bis zu 17% an Wert. Haselnuss-Exporteure sind nun stark verunsichert.

Türkische Lira verliert 17% an Wert

Nach einer überraschend starken Erhöhung des Leitzinses um 2% am Donnerstag wurde Zentralbankchef Naci Agbal am Samstag nach nur vier Monaten im Amt von Präsident Erdogan entlassen. Als Verfechter einer straffen Geldpolitik zur Eindämmung der Inflation gelang es Agbal, den Leitzins um 19% anzuheben und Investoren anzulocken. Erdogan ist dagegen der unorthodoxen Meinung, dass höhere Zinsen die Inflation ankurbeln, und der neue Zentralbankchef Sahab Kavcioglu scheint diese Ansicht zu teilen. Er hat Agba

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
28.02.2024
MADRID/SACRAMENTO. Der Dezember war ein starker Exportmonat für Mandeln in Spanien. Während die Trockenheit Spanien fest im Griff hat, bestäuben fleißige Bienen die Bäume in Kalifornien.
Nüsse
27.02.2024
ORDU. Da die Haselnusspreise in der Türkei ein Allzeithoch erreicht haben, sind die Käufer alles andere als glücklich. Die jüngsten Gebote von Ferrero haben zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt für die Lieferanten, die von der Gulfood-Messe in Dubai zurückkehren, für Chaos gesorgt.
Nüsse
27.02.2024
BRÜSSEL. Die EU-Importeure gaben im Jahr 2023 deutlich weniger für Pinienkerne aus. Produzenten in Portugal werben für mediterrane Pinienkerne. Unsichere Marktbedingungen werden auch in diesem Jahr vorherrschen.
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.