Trockenfrüchte

Getrocknete Pflaumen: EU steigert Einfuhr aus Chile um 15%

29. April 2021 08:18, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SANTIAGO/SACRAMENTO. Chilenische Exporteure zögern immer noch mit Angeboten aus der neuen Ernte. Dabei konnte das Land seine Stellung als Top-Lieferant für die EU im vergangenen Jahr weiter ausbauen.

Angebote lassen auf sich warten

Chiles Trockenpflaumenlieferanten üben sich weiter in Zurückhaltung und die Preisindikationen für Lieferungen aus der neuen Ernte lassen auf sich warten. Nachdem die Früchte nun endlich getrocknet werden konnten, wollen die Händler ihre Offerten an die Verfügbarkeit der jeweiligen Größen anpassen hat. Die genaue Verteilung muss allerdings erst noch bestimmt werden.

Marktteilnehmern zufolge kursieren Gerüchte, dass aufgrund der ungünstigen Wetterverhältnisse während d

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
25.10.2021
TEHERAN. Eine deutliche höhere Exportnachfrage als noch im Vorjahr und die gute Qualität der verfügbaren Ware lässt die Preise für getrocknete Pofaki-Berberitzen deutlich steigen. Bei den Anari-Berberitzen bleibt der Anstieg auf einem moderaten Niveau.
Trockenfrüchte
19.10.2021
KHONDAB. In der Provinz Markazi sind die Erzeuger derzeit damit beschäftigt, Trauben zu Rosinen zu verarbeiten. Dürre und Frost haben der diesjährigen Produktion allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Trockenfrüchte
19.10.2021
TEHERAN. China ist mit Abstand das wichtigste Exportziel für iranische Trockenfeigen. Händler geben an, dass bis zu 90 % der verschifften Mengen für Ostasien bestimmt sind. Die mögliche Rückkehr zum Atomabkommen und die Hoffnung auf eine Aufhebung der US-Sanktionen gegen den Iran haben sich ebenfalls auf die Preise ausgewirkt.
Trockenfrüchte
19.10.2021
MALATYA. Extrem instabile Preise auf dem Aprikosenmarkt sowie anhaltende Wechselkursschwankungen sorgen dafür, dass türkische Exporteure ihre Preise aktuell auf Tagesbasis angeben. Trotz der hohen Preise ist die Exportnachfrage ungebrochen.