Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: Wasserknappheit im Iran

12. Juli 2021 um 11:36 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

POL-E DOCHTAR. Derzeit ist die Ernte in Pol-e Dochtar in vollem Gange. Obwohl die hier produzierten schwarzen Feigen weltberühmt sind, ist der Markt mit mehreren Problemen konfrontiert. Es mangelt nicht nur an Kühl- und Verpackungsmöglichkeiten sowie an einer geeigneten Infrastruktur, sondern auch an der Wasserversorgung, die in diesem Jahr durch die Dürre in vielen Plantagen unterbrochen wurde. Die Aussichten für die Produktion sind eher düster.

Düstere Aussichten

Während die erste Erntephase Ende Mai begann und bis Ende Juni andauerte, ist die zweite Phase für die Region um Pol-e Dochtar wichtiger. Die Haupterntezeit für Feigen ist hier von Juli bis Oktober. Es wird erwartet, dass die Frischfeigenproduktion bei 36.000 mt liegen wird, falls die Erträge bei den erwarteten 20 mt/ha liegen. In der Region, die für ihre schwarzen Feigen bekannt ist, gibt es einige Schwierigkeiten, mit denen sich die Anbauer und Lieferanten auseinandersetzen müssen. Wasserkna

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
27.02.2024
AYDIN. In den türkischen Anbaugebieten für Trockenfeigen ist die Niederschlagsmenge gering. Marktteilnehmer fürchten negative Konsequenzen für die Erträge der kommenden Ernte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MANISA. Eine Entspannung der Preise für türkische Sultaninen ist derzeit nicht in Sicht. Marktteilnehmer warten auf Aktionen der TMO, die noch über einige tausend Tonnen Rohware verfügen dürfte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MALATYA. In den türkischen Talebenen dürften die Aprikosenbäume im Laufe der nächsten Woche in die Blütephase eintreten, in den höheren Lagen passiert dies etwas später. Die Preiserhöhungen setzen sich währenddessen fort.
Trockenfrüchte
20.02.2024
AYDIN. Die ersten Exporteure bekommen Schwierigkeiten, noch ausstehende Kontrakte zu erfüllen. Nach Ware sucht man im türkischen Trockenfeigenmarkt vergeblich.