Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: Türkei produzierte 20% weniger als im Vorjahr

9. April 2024 um 11:54 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

AYDIN. Mit höheren Temperaturen und ausbleibenden Niederschlägen steigt in Aydin die Wahrscheinlichkeit für Ertragseinbußen bei der Feigenernte. Bereits in dieser Saison war die Produktion deutlich geringer ausgefallen als üblich.

Keine Abkühlung in Sicht

Temperaturen in der türkischen Provinz Aydin von rund 30 °C erhöhen in diesem Frühjahr das Risiko für eine Trockenheit. Geringe oder gar ausbleibende Niederschläge hätten dabei negative Auswirkungen auf die Erträge der neuen Ernte.

Die Preisindikationen für türkische Trockenfeigen bleiben vorerst stabil, da es ohnehin quasi keine Ware mehr gibt, mit der gehandelt werden könnte. Die letzten verbliebenen Positionen sollen schätzungsweise bis Ende Mai abverkauft sein. Dann

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
21.05.2024
AYDIN. Die Gefahr durch die Mittelmeerfruchtfliege ist weitgehend gebannt, die Anbauregionen stehen dennoch unter ständiger Überwachung. Fehlende Niederschläge malen den Erzeugern Sorgenfalten auf die Stirn.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MANISA. Das Warenangebot im türkischen Sultaninenmarkt schwindet von Woche zu Woche. Jetzt bekommen die Trockenfruchtexporteure noch Konkurrenz von der Alkoholindustrie.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MALATYA. Die hervorragenden Aussichten für die neue Ernte lassen die Aprikosenpreise weiter sinken, was die Erzeuger zu eiligem Handeln veranlasst. Die Ernte frischer Aprikosen soll Mitte Juni beginnen.
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.