Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: „Die Rohwarenpreise sind verrückt“

31. Oktober 2023 um 14:35 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

AYDIN. Die Rohwarenpreise auf dem türkischen Trockenfeigenmarkt sind fast dreimal so hoch wie im Vorjahr, und auch die Exportpreise könnten ihr extrem hohes Niveau vorerst halten. Das macht sich natürlich bei der Nachfrage bemerkbar.

Preise können variieren

In den vergangenen Wochen waren die Exportpreise für neuerntige türkische Trockenfeigen unvermittelt in die Höhe geschossen, in dieser Woche können sie sich stabil auf dem sehr hohen Niveau halten. Auf dem Rohwarenmarkt herrscht indes viel Bewegung. „Die Rohwarenpreise sind verrückt“, gibt ein türkischer Händler schockiert an. Kleine Sorten, die zu diesem Zeitpunkt in der vergangenen Saison mit 35-40 TRY/kg gehandelt wurden, kosten mittlerweile 100-110 TRY/kg, große Sorten in guter Qua

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.
Nüsse
15.05.2024
MANILA. Die extrem hohen Temperaturen in den asiatischen Ursprungsländern dürfte dafür sorgen, dass sich die Rohwarenknappheit auch noch auf die Ernte 2025 auswirken wird. Ein ähnliches Szenario war bereits im Vorjahr zu beobachten.
Trockenfrüchte
14.05.2024
AYDIN. Türkische Trockenfeigenbauern müssen sich aufgrund der warmen Temperaturen beeilen, ihre Plantagen auf die kommende Saison vorzubereiten. Weltweit soll die Trockenfeigenproduktion 2024 um 9% steigen.
Trockenfrüchte
14.05.2024
MALATYA/REUS. Der INC hat seine ersten Produktionsschätzungen für die Trockenaprikosensaison 2024/25 veröffentlicht. Die Erzeuger in der Türkei sind weiterhin sehr zufrieden mit den aktuellen Entwicklungen.