Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: Kampf um europäische Käufer

7. November 2023 um 12:58 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

AYDIN/ESTAHBAN. Für die Türkei ist die EU der wichtigste Exportmarkt für Trockenfrüchte. Der Klimawandel stellt jedoch eine große Herausforderung für landwirtschaftliche Erzeugnisse dar. Auch der Iran beabsichtigt, seine Trockenfeigenexporte nach Europa zu lenken.

Unattraktive Preise

Die Ernte in der Türkei ist abgeschlossen, aber die Vorräte in Exportqualität sind fast erschöpft, und die Preise für Trockenfeigen in guter Qualität steigen weiter an. Die Exporte laufen recht gut, wenn man bedenkt, dass sich die Käufer abgewandt haben und die Preise auf dem freien Markt zwischen 170 und 200 TRY/kg liegen, aber verlässlichere Zahlen werden erst in etwa zwei Monaten vorliegen, da die Exporteure derzeit die Bestellungen vom Anfang der Saison bearbeiten. Auch die Sorge um die Verkäufe im

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
16.04.2024
SACRAMENTO/SANTIAGO. Die Bedingungen für die diesjährige US-Pflaumenernte in Kalifornien sind bisher sehr günstig und sowohl die Menge als auch die Qualität der Früchte dürfte mehr als zufriedenstellend ausfallen. Die EU-Trockenpflaumenimporte haben indes stark abgenommen.
Trockenfrüchte
16.04.2024
AYDIN. Da kaum noch alterntige Ware verfügbar ist und die Handelsaktivitäten stark abnehmen, richtet sich der Fokus der Marktteilnehmer bereits jetzt zunehmend auf die neue Saison. Das Wetter zeigt sich bisher von seiner besten Seite.
Trockenfrüchte
16.04.2024
MANISA. Der Sultaninenhandel in der Türkei hat sich nach dem Eid-al-Fitr-Fest in der vergangenen Woche schnell wieder erholt. Das Problem ist, dass das Wetter für diese Jahreszeit viel zu warm ist.
Trockenfrüchte
16.04.2024
MALATYA. Die türkischen Exporte schaffen es nicht, an die Zahlen des Vorjahres heranzukommen. Die Wetterbedingungen in den Anbaugebieten sind weiterhin optimal, während sich bei den Preisen wenig tut.