Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: Exporteure besorgt über Preiserhöhungen

22. September 2021 09:05, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

AYDIN. Die Preise für Trockenfeigen haben auf dem türkischen Markt weiter angezogen und erste Exporteure ziehen sich bereits zurück. Die Gerüchte, die derzeit kursieren, verheißen wenig Gutes.

Erntevolumen noch nicht bekannt

Wie bei den Trockenaprikosen zeigt auch der türkische Trockenfeigenmarkt in diesen Tagen viel Bewegung. Die Marktteilnehmer berichten, dass die Preiserhöhungen andauern und die Exporteure mit ihren Angeboten deshalb sehr zurückhaltend sind. Sie betonen, dass die Preise, die sie anbieten, nur von kurzer Dauer sind und ausschließliche für gesicherte Verträge gelten. Im Vergleich zu letzter Woche sind türkische Trockenfeigen aller Größen um 50 USD/mt teurer geworden. Die Exporteure haben es

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
15.08.2022
BUSCHEHR. Heftige Niederschläge in den iranischen Anbauregionen haben zu Ernteschäden in den Dattelhainen geführt. Die Marktteilnehmer bemängeln nun die Versicherungen, die keinesfalls für alle Schäden aufkommen.
Trockenfrüchte
11.08.2022
TEHERAN. Der Klimawandel zeigt sich deutlich in der iranischen Anbauprovinz Süd-Chorasan, in der die Niederschlagsmenge in den letzten Jahrzehnten deutlich gesunken ist. Doch das ist nicht die einzige Herausforderung für die Marktteilnehmer.
Trockenfrüchte
09.08.2022
MALATYA. Sowohl die Rohwaren- als auch die Exportpreise für neuerntige Ware haben im Vergleich zu letzter Woche merklich angezogen. Was die Preisentwicklung angeht, werden auch die kommenden Wochen spannend bleiben.
Trockenfrüchte
09.08.2022
AYDIN/TEHERAN. In den kommenden Wochen werden sich die Wetterbedingungen als besonders entscheidend für die diesjährige Trockenfeigenproduktion herausstellen. Die Ernte frischer Feigen ist sowohl in der Türkei als auch im Iran in vollem Gange.