Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: Neue Ernte verzögert sich

13. April 2021 um 12:08, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

AYDIN. Schneefälle in den Anbauregionen haben dazu geführt, dass sich die Fruchtansätze später als gewöhnlich entwickelt haben. Das verzögert im Anschluss auch den Ernteprozess.

Wetter erweist sich als entscheidend

Türkische Händler berichten weiterhin von wenig Handelsaktivitäten und ruhigen Märkten, was sich zumindest in der Zeit des Ramadans bis zum 12. Mai auch nicht merklich ändern sollte. Die Exporteure nutzen die Zeit, um ihre Bestellungen abzuarbeiten. Zurzeit blicken alle Marktteilnehmer gespannt auf die Entwicklung der Feigenbäume, die sich durch die kalten Temperaturen in den Anbaugebieten verzögert hat. Mittlerweile hat die Ausbildung der Fruchtansätze begonnen, welche letztes Jahr bereits

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
31.01.2023
AYDIN. Auch Aydin wird endlich kühler, was den Feigenbäumen zugutekommt. Das knappe Rohwarenangebot und steigende Nachfrage lassen die Exportpreise derweil deutlich steigen.
Nüsse
31.01.2023
MANILA. Wie die Experten von T.M. Duché berichten, konnten die Preise für Kokosöl die Marke von 4.000 USD/mt zu Beginn des Jahres knacken. Wie sich die Lage im Laufe des Jahres weiter entwickelt, hängt maßgeblich von den anderen Speiseölmärkten ab.
Trockenfrüchte
31.01.2023
MANISA. Die TMO hat kurzfristig mit dem Abverkauf ihrer Rohwarenbestände begonnen, was bei den Marktteilnehmern großen Anklang gefunden hat. Derweil setzten in den Anbauregionen endlich die langersehnten Schneefälle ein.
Trockenfrüchte
31.01.2023
MALATYA. Nachdem die türkischen Marktteilnehmer fest mit einem Rückgang der Rohwarenpreise gerechnet hatten, zeigen sie sich über die nun eingetretenen Preiserhöhungen sehr erstaunt. Auf die Exportpreise hat das bisher wenig Auswirkungen.