Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: 16% kleinere Ernte erwartet

30. Juni 2020 11:53, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

AYDIN. Laut den Daten des INC ist in der Saison 2020/2021 weltweit mit einem Rückgang des Trockenfeigenangebots zu rechnen. Für endgültige Zahlen ist es in Ländern wie der Türkei allerdings noch deutlich zu früh.

Türkei erwartet 75.000 mt

Der Temperaturanstieg der letzten Tage sorgt für deutlich bessere Voraussetzungen, unter denen sich die Feigen in der Türkei entwickeln können. Aktuellsten Schätzungen gehen Experten dennoch davon aus, dass die Trockenfeigenproduktion gegenüber dem Vorjahr um 16% auf 75.000 mt zurückgehen könnte. Das tatsächliche Ergebnis lässt sich allerdings frühestens in acht Wochen bestimmen.

Der Produktionsrückgang in wichtigen Anbauländern wie der Türkei und dem Iran kann durch den höheren Ertrag in Griechenland und den USA nicht ausgeglichen werden. Aus diesem Grund soll die Produktion weltweit um 13% auf 135.400 mt zurückgehen. 

Produktion Trockenfeigen in mt

Land

2019/20

2020/21

Diff.

Türkei

89.000

75.000

-15,7%

Iran

30.000

25.000

-16,7%

USA

9.500

10.000

5,3%

Spanien

7.000

7.000

0,0%

Griechenland

5.200

6.500

25,0%

Afghanistan

4.000

4.000

0,0%

Italien

5.000

2.000

-60,0%

Andere

6.000

5.900

-1,7%

Gesamt

155.700

135.400

-13,0%

Quelle: INC-Webinar Juni 2020

Spotpreise vergleichsweise günstig

Im türkischen Trockenfeigenmarkt geht die Exportsaison dem Ende zu und viele Lieferanten arbeiten nur noch ihre Kontrakte ab. Die Preise sind stabil, können sich je nach Anbieter aber weiterhin um bis zu 1.000 USD/mt unterscheiden. Trotz der großen Preisspanne sind die Exportpreise allerdings deutlich günstiger als in den letzten zwei Jahren um diese Zeit. Angebote für Ware aus der Ernte 2020 wird es erst in ein paar Wochen geben. 

Getrocknete Feigen, Türkei

Sorte

USD/mt

EUR/mt

Lerida, Nr. 1

5.100

4.542

Lerida, Nr. 2

4.700

4.186

Lerida, Nr. 3

4.400

3.919

Lerida, Nr. 4

4.100

3.652

FOB Izmir

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Feigen, getrocknet, Nr. 2, Lerida
Preischart für Feigen, getrocknet, Nr. 4, Lerida
weitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Feigen, getrocknet, Nr. 2, Lerida
Dateisymbol
Preischart Feigen, getrocknet, Nr. 4, Lerida

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
01.12.2021
MANILA. Neben den hohen Rohwarenpreisen haben auch die Exportpreise für Kokosraspel angezogen. Und da bekanntlich aller schlechten Dinge drei sind, ist auch bei den Frachtkosten keine Erleichterung in Sicht.
Trockenfrüchte
30.11.2021
AYDIN/TEHERAN. Die bevorstehenden Feiertage beflügeln den Trockenfeigenhandel in der Türkei und auch im Iran. Die Exporte laufen überdurchschnittlich gut. In der Türkei sind die getrockneten Feigen inzwischen zum überwiegenden Teil in die Bestände von Händlern übergegangen.
Trockenfrüchte
30.11.2021
MANISA/TEHERAN. Die TMO hat verkündet in dieser Saison keine weiteren Sultaninen von den Erzeugern mehr zu kaufen. Fehlende Nachfrage setzt einige Exporteure unter Verkaufsdruck, während iranische Händler ihre Preise anheben konnten.
Trockenfrüchte
30.11.2021
MALATYA. Auch wenn die Rohwarenpreise ihr hohes Niveau halten, ist es bei den Exportpreisen noch einmal zu merklichen Rückgängen gekommen. Die Nachfrage ist ungebrochen hoch.