Trockenfrüchte

Getrocknete Aprikosen: Zögerlicher Erntebeginn

23. Juni 2020 10:18, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MALATYA. In der Türkei haben die ersten Bauern mit der Aprikosenernte begonnen, die noch geringe Menge geht allerdings ausschließlich in den Frischemarkt. Zudem bereitet das Wetter den Trockenfruchtproduzenten Sorge.

Es ist nicht warm genug

Die Zuversicht der Marktteilnehmer schwindet, was die Qualität der diesjährigen Trockenaprikosenproduktion angeht. Auch in den kommenden Wochen ist immer wieder mit Regenschauern zu rechnen, zwischenteil hagelt es sogar. Keine guten Voraussetzungen für die Trocknungsperiode. Übermäßiger Regen kann die Früchte vergären lassen, wodurch sie sauer und bitter werden sowie anfälliger für Insektenbefall sind.

Auch das Ausgansmaterial entspricht nicht dem üblichen Standard. Das trübe Wetter und die ungewöhnlich niedrigen Temperaturen sorgen dafür, dass die Früchte noch nicht ihren gewünschten Reifegrad erreichen konnten. Idealerweise sollten die Temperaturen derzeit tagsüber bei mehr als 30 °C liegen, tatsächlich sind es nur 25-30 °C. Auch in der Nacht ist mit 15-20 °C nicht warm genug, die Temperauren müssten auch dann bei über 20 °C liegen.   

Getrocknete Aprikosen, Türkei

Größe

USD/mt

EUR/mt

Nr. 2

3.300

3.016

Nr. 4

3.100

2.705

Nr. 6

2.850

2.528

Nr. 8

2.500

2.217

FOB Mersin, 2.000 ppm

Keine Angebote für neue Ernte

Neueste Berichte hatten die türkische Trockenaprikosenproduktion 2020 auf insgesamt 104.000 mt geschätzt. Die kritische Wetterlage verunsichert allerdings die Marktteilnehmer, weshalb man sich mit Angeboten neuerntiger Ware zurückhält. Derweil legten die Angebote für Spotkäufe für einzelne Sorten leicht zu. Bauern verlangen für ihre frischen Aprikosen in Exportqualität derzeit 4 TRY/kg, Saftqualitäten liegen bei 2 TRY/kg.

In der vergangenen Woche wurden 1.258 mt getrocknete Aprikosen und Trockenaprikosenprodukte ins Ausland geliefert, ein rund 190 mt weniger als letztes Jahr um diese Zeit. Das gesamte Exportvolumen der bisherigen Saison ging im Jahrvergleich von 93.421 mt auf 91.037 mt zurück. 

Export getrocknete Aprikosen in mt

Sorte

2019/20

2018/19

Ganz

77.586

77.276

Industrieware

7.218

9.721

Gehackt

6.233

6.430

Gesamt

91.037

93.427

seit Saisonbeginn

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Aprikosen, getrocknet, geschwefelt, Nr. 2
Preischart für Aprikosen, getrocknet, geschwefelt, Nr. 4
Preischart für Aprikosen, getrocknet, gehackt, 5 x 8 mm
weitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Aprikosen, getrocknet, Nr. 2
Dateisymbol
Preischart Aprikosen, getrocknet, Nr. 4

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
28.09.2022
MANILA. Der Kokosmarkt ist wie alle anderen Märkte stark von den Krisen auf dem Weltmarkt gebeutelt. Dazu kommt die Taifunsaison, die bereits jetzt Schäden auf den Philippinen verursacht hat; all das wird sich auf die Preise auswirken.
Trockenfrüchte
27.09.2022
IZMIR. Die türkischen Exporte von getrockneten Sauerkirschen erlebten zu Beginn der neuen Saison einen herben Dämpfer. Aufgrund der geringen Nachfrage mussten auch die Exportpreise angepasst werden.
Trockenfrüchte
27.09.2022
AHVAZ. Letztes Jahr kam es in der iranischen Provinz Khuzestan zu einer Katastrophe: Nur 12% der hier produzierten Estamaran-Datteln konnten exportiert werden, was einen Einbruch der Lieferungen um 50% bedeutete. Jetzt, wo die Ernte in vollem Gange ist, sind die Lieferanten zuversichtlich, dass sich die Situation in diesem Jahr verbessern wird.
Trockenfrüchte
27.09.2022
AYDIN. In der Türkei ist die Trockenfeigenproduktion inzwischen fast abgeschlossen und kommende Woche soll die Exportsaison 2022/2023 offiziell starten. Auffällig sind derzeit die deutlichen Preisunterschiede.