Trockenfrüchte

Getrocknete Aprikosen: Rohwarenverkäufe mit Verlusten

22. Februar 2022 11:32, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MALATYA. Die anstehende Blütephase veranlasst viele Lagerhalter dazu, sich von ihrer verbliebenen Rohware zu trennen. Da sie diese allerdings zu teilweise deutlich höheren Preisen eingekauft hatten, müssen viele von ihnen nun Verluste einstecken.

Kaum Nachfrage aus dem Ausland

Die Aprikosenbäume in Malatya zeigen erste Knospen und Marktteilnehmer rechnen fest damit, dass die Blütephase in den nächsten zwei Wochen beginnen wird. Das sorgt für vermehrte Hektik unter den Händlern und Exporteuren, die ihre Lagerbestände möglichst schnell an den Mann bringen wollen. Das Problem ist, dass die Rohwarenpreise bei 75-80 TRY/kg liegen, sodass diejenigen, die ihre Lager zu höheren Preisen aufgefüllt hatten, Verlustgeschäfte machen. Auch die Nachfrage aus dem Ausland ist

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
04.10.2022
AYDIN. In Aydin, der Hauptanbauregion für türkische Trockenfeigen, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Noch in dieser Woche startet die Exportsaison 2022/2023.
Trockenfrüchte
04.10.2022
MALATYA. Bereits seit zwei Monaten läuft die neue Trockenaprikosensaison in der Türkei. Der Markt ist allerdings weit davon entfernt, sich für alle Beteiligten auf einem zufriedenstellenden Niveau eingependelt zu haben.
Trockenfrüchte
04.10.2022
MANISA. Der türkisch Sultaninenmarkt ist in Aufruhr. Aufgrund der ungünstigen Wetterverhältnisse während der Trocknungsperiode sind deutliche qualitative Unterschiede erkennbar. Zudem stimmen die Marktpreise die Erzeuger unzufrieden.
Nüsse
28.09.2022
MANILA. Der Kokosmarkt ist wie alle anderen Märkte stark von den Krisen auf dem Weltmarkt gebeutelt. Dazu kommt die Taifunsaison, die bereits jetzt Schäden auf den Philippinen verursacht hat; all das wird sich auf die Preise auswirken.