Trockenfrüchte

Getrocknete Aprikosen: Preissteigerungen überraschen Händler

31. Januar 2023 um 10:52 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MALATYA. Nachdem die türkischen Marktteilnehmer fest mit einem Rückgang der Rohwarenpreise gerechnet hatten, zeigen sie sich über die nun eingetretenen Preiserhöhungen sehr erstaunt. Auf die Exportpreise hat das bisher wenig Auswirkungen.

Stabile Exportpreise

Zur großen Überraschung der Marktteilnehmer sind die Rohwarenpreise auf dem türkischen Trockenaprikosenmarkt gestiegen; eigentlich hatten sie fest mit Rückgängen gerechnet. Händler geben an, dass kein konkreter Grund für die Preiserhöhungen genannt werden kann und sich der Markt generell ein wenig chaotisch zeigt. Die Rohwarenpreise für die Jumbosorte ist von 125-130 TRY/kg auf bis zu 145 TRY/kg geklettert, Trockenaprikosen Nr. 4 liegen mit 100 TRY/kg gut 15 TRY/kg über dem Vorwochenpreis. Auf d

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
16.04.2024
AYDIN. Da kaum noch alterntige Ware verfügbar ist und die Handelsaktivitäten stark abnehmen, richtet sich der Fokus der Marktteilnehmer bereits jetzt zunehmend auf die neue Saison. Das Wetter zeigt sich bisher von seiner besten Seite.
Trockenfrüchte
16.04.2024
MALATYA. Die türkischen Exporte schaffen es nicht, an die Zahlen des Vorjahres heranzukommen. Die Wetterbedingungen in den Anbaugebieten sind weiterhin optimal, während sich bei den Preisen wenig tut.
Trockenfrüchte
09.04.2024
MALATYA/REUS. Während einige Exporteure fest damit rechnen, dass die Nachfrage nach den Ramadan-Feierlichkeiten anziehen wird, gehen andere davon aus, dass sie weiterhin schwach bleibt. Der Markt zeigt sich in dieser Woche des Zuckerfestes ausgesprochen ruhig.
Trockenfrüchte
09.04.2024
AYDIN. Mit höheren Temperaturen und ausbleibenden Niederschlägen steigt in Aydin die Wahrscheinlichkeit für Ertragseinbußen bei der Feigenernte. Bereits in dieser Saison war die Produktion deutlich geringer ausgefallen als üblich.