Trockenfrüchte

Getrocknete Aprikosen: Preise variieren stark

16. August 2022 um 11:03 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MALATYA. Sowohl die Rohwaren- als auch die Exportpreise für die neue Ernte unterscheiden sich nach wie vor je nach Anbieter deutlich. Der Ernteprozess ist mittlerweile zu einem großen Teil abgeschlossen, während die Trocknung noch in vollem Gange ist.

Ernte zu 80% abgeschlossen

Die Rohwarenpreise haben ihren Aufwärtstrend vorerst beendet und halten sich seit letzter Woche auf einem stabilen Niveau, das für große Sorten bei 130-150 TRY/kg liegt. Die Preise für kleinere Sorten wie Nr. 3 und Nr. 4 bewegen sich bei 80-90 TRY/kg, können allerdings je nach Anbieter weiterhin stark variieren. Das sorgt auch dafür, dass viele Käufer sich zwar nach den aktuellen Preisen für die neue Ernte erkundigen, mit dem eigentlichen Kauf aber vorerst abwarten, bis mehr Klarheit herrscht.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
21.05.2024
AYDIN. Die Gefahr durch die Mittelmeerfruchtfliege ist weitgehend gebannt, die Anbauregionen stehen dennoch unter ständiger Überwachung. Fehlende Niederschläge malen den Erzeugern Sorgenfalten auf die Stirn.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MANISA. Das Warenangebot im türkischen Sultaninenmarkt schwindet von Woche zu Woche. Jetzt bekommen die Trockenfruchtexporteure noch Konkurrenz von der Alkoholindustrie.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MALATYA. Die hervorragenden Aussichten für die neue Ernte lassen die Aprikosenpreise weiter sinken, was die Erzeuger zu eiligem Handeln veranlasst. Die Ernte frischer Aprikosen soll Mitte Juni beginnen.
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.