Trockenfrüchte

Getrocknete Aprikosen: Markt erwacht langsam zum Leben

25. April 2023 um 10:55 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MALATYA. Nachdem während der Ramadanzeit kaum Handel stattgefunden hat, kehren die Marktteilnehmer nun nach Malatya zurück. Noch zeigt sich der Markt ruhig, in den nächsten Tagen dürften die Geschäfte aber wieder Fahrt aufnehmen.

Frostgefahr scheinbar vorüber

Nach dem Ende des Ramadans am 21. April ist der Aprikosenmarkt noch nicht wirklich aus seiner vorübergehenden Ruhephase erwacht. Im von den Erdbeben zerstörten Malatya kehrt langsam wieder Leben ein, da die Einwohner von ihren Familienbesuchen zurückkehren. Bis nächste Woche soll es dann mehr Klarheit bezüglich der Entwicklung der Aprikosenbäume geben. Die Temperaturen in den Anbaugebieten entsprechen den saisonalen Normalwerten und liegen bei 16-21°C am Tag und 5-8°C in der Nacht, dazu gibt es

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
21.05.2024
AYDIN. Die Gefahr durch die Mittelmeerfruchtfliege ist weitgehend gebannt, die Anbauregionen stehen dennoch unter ständiger Überwachung. Fehlende Niederschläge malen den Erzeugern Sorgenfalten auf die Stirn.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MANISA. Das Warenangebot im türkischen Sultaninenmarkt schwindet von Woche zu Woche. Jetzt bekommen die Trockenfruchtexporteure noch Konkurrenz von der Alkoholindustrie.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MALATYA. Die hervorragenden Aussichten für die neue Ernte lassen die Aprikosenpreise weiter sinken, was die Erzeuger zu eiligem Handeln veranlasst. Die Ernte frischer Aprikosen soll Mitte Juni beginnen.
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.