Nüsse

Erdnüsse: Verschiebung der Nachfrage

17. Oktober 2022 um 09:59 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Starke Regenfälle in Indien haben die Qualität der zur Trocknung ausgelegten Erdnüsse beeinträchtigt, während sie dem Teil der Ernte, der sich noch auf den Feldern befindet, zugutekamen. Dies führt dazu, dass sich die Nachfrage anders als erwartet entwickelt.

Stabile Preise

Der Preisrückgang für indische Erdnüsse ist vorübergehend gestoppt, was laut Marktexperten daran liegt, dass der Speiseölmarkt im Zuge indischer und auch internationaler Feiertage in eine Aufwärtsphase eingetreten ist. Die Erdnusspreise halten sich daher aktuell stabil und liegen für indische Erdnüsse, bold, 40-50 in nicht-EU-Qualität weiterhin bei 1.310 USD/mt FOB Indien.

Erdnusspreise

S

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
29.02.2024
SOFIA/DALIAN. Chinesische Händler decken die aufkommende Inlandsnachfrage mit günstigeren Importen aus europäischen Anbaugebieten. Im bulgarischen Sonnenblumenkernmarkt ist es derweil vergleichsweise ruhig.
Ölsaaten
29.02.2024
NEU-DELHI. Die Prognosen für die Sommerernte in Gujarat wurden in dieser Woche revidiert. Fehlende Nachfrage aus dem In- und Ausland setzt die Preise im indischen Sesammarkt derweil unter Druck.
Ölsaaten
28.02.2024
OTTAWA/MOSKAU. Agriculture and Agri-Food Canada hat im aktuellen Bericht ein paar Anpassungen bezüglich der Senfsaatsaison 2024/2025 vorgenommen. Starke Konkurrenz und geringere Nachfrage setzen kanadische Senfsaatlieferanten unter Druck.
Nüsse
28.02.2024
MADRID/SACRAMENTO. Der Dezember war ein starker Exportmonat für Mandeln in Spanien. Während die Trockenheit Spanien fest im Griff hat, bestäuben fleißige Bienen die Bäume in Kalifornien.