Nüsse

Erdnüsse: Ernte trotz Trockenheit in gutem Zustand

1. Februar 2022 um 15:34, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

BUENOS AIRES. Hitze und Trockenheit laugten die Böden in den argentinischen Anbaugebieten im Dezember merklich aus und die moderaten Regenschauer, die darauffolgten, dürften nicht ausgereicht haben, um die Bodenfeuchtigkeit wieder deutlich zu verbessern. Die Bauern sind demnach auf rechtzeitige Niederschläge während der wichtigen Vegetationsphase angewiesen, um ihr geplanten Ziele zu erreichen.

Ertragszuwachs erwartet

Das USDA schätzt die Anbaufläche für die argentinische Erdnussernte 2022 auf 380.000 ha, rund 20.000 ha weniger als im Vorjahr. Begründet wird dies mit den höheren Gewinnen, die durch den Anbau anderer Agrarrohstoffe wie Mais und Sojabohnen erzielt werden können. Die Preise für Erdnüsse sind gegenüber denen anderer Rohstoffe im Verhältnis deutlich weniger gestiegen. Bei einem durchschnittlichen Ertrag von 3,42-3,68 mt/ha soll die Produktion den Experten zufolge ein Ergebnis von 1,3-1,4 Mio. mt

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
25.11.2022
ORDU. Ferrero steht im Mittelpunkt des Interesses der türkischen Medien, nachdem die Wettbewerbsbehörde eine rechtliche Untersuchung der Marktposition des Unternehmens eingeleitet hat. Die Haselnusslieferanten sind jedoch mehr über die unerwartete Entwicklung der Preise besorgt.
Ölsaaten
24.11.2022
SOFIA/KYIV. Die Ernte in der Ukraine ist quasi abgeschlossen und kann das angestrebte Ziel erfüllen. Die Preise haben sich festgefahren. Deutschlands Importe legten im Jahresvergleich derweil deutlich zu.
Ölsaaten
24.11.2022
NEU-DELHI. Indische Händler hoffen, dass der neue Tender und die Feiertagsnachfrage aus China die Sesampreise noch etwas stützen können. Heftige Niederschläge sorgten dafür, dass die Ernte deutlich kleiner ausfiel als erwartet.
Nüsse
23.11.2022
ATLANTA. Wie jedes Jahr um diese Zeit versuchen Käufer, die Preise auf dem US-Pekannussmarkt nach unten zu treiben. Erfahrene Erzeuger kennen dieses Spiel bereits und lassen sich nicht darauf ein, während die neuen Marktteilnehmer teilweise weniger umsichtig agieren.