Nüsse

Erdnüsse: El Niño drosselt Niederschläge

28. August 2023 um 10:28 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/ATLANTA. Trotz der Monsunzeit hat das Wetterphänomen El Niño dafür gesorgt, dass die Niederschläge in Indien im August ungewöhnlich gering ausgefallen sind. Dies könnte sich deutlich auf die Erträge auswirken. Auch in den USA sind die Farmer derzeit mit Trockenheit konfrontiert.

Gedämpfter Handel

Die indischen Marktteilnehmer richten ihre Blicke weiterhin gespannt auf das Wetter, das sich für die Erträge als entscheidend erweisen wird. Das Wetterphänomen El Niño hat dafür gesorgt, dass die Niederschläge in Indien trotz der Monsunzeit im August um durchschnittlich 36% zurückgegangen sind, am größten war das Defizit mit 65% im Süden des Landes. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, was nicht auszuschließen ist, dürfte es sich negativ auf die diesjährigen Erdnussertr&auml

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
16.05.2024
SACRAMENTO/ISFAHAN. Die US-Mandellieferungen überstiegen im April 2 Mrd. lbs. Die subjektive Ernteprognose des USDA gibt Anlass zu beunruhigenden Spekulationen. Mandeln sind im Iran unter Beschuss geraten.
Ölsaaten
16.05.2024
ASTANA. Kasachische Bauern sind mit der Aussaat der diesjährigen Leinsaaternte beschäftigt. Geplant ist eine Erweiterung der Fläche gegenüber 2023. Kasachstans Exporte sind aufgrund der enttäuschenden Ernte 2023 deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
16.05.2024
NEU-DELHI/BRASILIA. Die ersten Säcke aus der Sommerernte treffen auf den indischen Handelsmärkten ein. In Brasilien sind die Bauern derweil mit der Aussaat beschäftigt und hoffen auf eine gute Ernte.
Nüsse
15.05.2024
REUS/ORDU. Die Erwartung, dass die weltweite Haselnussproduktion in den Jahren 2024/2025 um 20% steigt, hat die Hoffnung auf sinkende Preise genährt. Doch die Türkei sieht sich derzeit mit anderen Herausforderungen konfrontiert, so dass die TMO in Aktion treten könnte.