Nüsse

Erdnüsse: Chinesische Importeure sind besänftigt

22. Mai 2023 um 12:33 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Die chinesischen Erdnussöl-Importeure, die sich über die mangelnde Qualität indischer Lieferungen beschwert haben, sind nun mit den Verkäufern zu einer Einigung gekommen. Der massive Preisanstieg für indische Erdnüsse ist dennoch vorerst beendet.

Erdnusshandel erhält Dämpfer

Nach dem massiven Preissprung in der letzten Woche ist es nun wieder zu leichten Rückgängen auf dem indischen Erdnussmarkt gekommen. Am wahrscheinlichsten ist, dass dies eine Reaktion auf die Aufhebung der Importzölle auf Soja- und Sonnenblumenöl ist, die von der Regierung beschlossen wurde. Die Einfuhrzölle, die im Zuge der Tariff Rate Quota (TRQ) zum 1. April eingeführt worden waren, hatten den Erdnussmarkt gestützt; im Gegenzug wird die Aufhebung zum 1. Juni den Handel nun für gesch&au

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
20.06.2024
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Gute Ernten in Ländern wie Pakistan setzen den indischen Markt unter Druck. Südkorea ist dank erfolgreicher Ausschreibungen der wichtigste Abnehmer für Sesamlieferungen aus Indien.
Nüsse
20.06.2024
FOLSOM. Obwohl die Exporte im Mai weiterhin stark waren, konnten sie den Rückgang der Inlandslieferungen nicht ausgleichen, wie der jüngste Positionsbericht des California Walnut Board zeigt.
Ölsaaten
19.06.2024
SOFIA/KYIV. Der Fokus der Marktteilnehmer liegt auf der neuen Ernte. In der Hoffnung auf Preissenkungen bleibt der Handel allerdings zurückhaltend.
Nüsse
19.06.2024
NAIROBI/KAPSTADT. Nachdem die Macadamiapreise 2023 ein historisches Rekordtief erreicht hatten, zeigen sich die Marktteilnehmer für die kommende Saison optimistischer. Die globale Nachfrage steigt stetig, was auch die Preise stabilisieren sollte.