Nüsse

Cashews: Exportziel soll korrigiert werden

10. August 2022 um 12:33 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

HANOI. Der ursprüngliche Plan der vietnamesischen Cashew-Industrie war es, 2022 Cashewkerne im Wert von 3,8 Mrd. USD zu exportieren. Diverse Schwierigkeiten sorgen allerdings dafür, dass dieses Exportziel nun nach unten korrigiert werden soll.

Exporte und Importe stark rückläufig

Die vietnamesischen Cashewexporte zeigen sich im Vergleich zum Vorjahr stark rückläufig, wie die Vietnam Cashew Association (Vinacas) berichtet. Dabei beruft sich die Vereinigung auf Daten des Ministeriums für Industrie und Handel, die besagen, dass die Juli-Exporte im Vergleich zum Vorjahresmonat mengenmäßig um 17,5% und wertmäßig um 26,1% gesunken sind. Insgesamt erreichten die Ausfuhren im Zeitraum Januar-Juli 2022 294.000 mt im Wert von 1,76 Mrd., ebenfalls ein Rückgang um mehr als 10% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Vinacas erklärt sich die geringeren Werte durch den massiven Anstieg der Frachtraten aufgrund der Covid-19-Pandemie. Diese Schwierigkeiten haben nun auch weitreichende Folgen: Die vietnamesische Cashew-Industrie plädiert dafür, dass ursprüngliche Exportziel von ursprünglich 3,8 Mrd. USD um 600 Mio. USD auf nur noch 3,2 Mrd. USD zu senken.

Auch die Importe sind in diesem Jahr bisher geringer ausgefallen als 2021. Wie Vinacas in Bezug auf das vietnamesische Zollamt berichtet, wurden bis zum 15. Juli 2022 knapp 1,26 Mio. mt rohe Cashewnüsse im Wert von fast 1,84 Mrd. importiert; das sind 670.000 mt oder 34,8% weniger als im Vorjahreszeitraum. Die hohe Inflation in vielen Ländern wirkt sich auf die Kaufkraft und damit sowohl auf die Im- als auch auf die Exporte aus.

Preise gesunken

Die Preise auf dem europäischen Spotmarkt sind in den vergangenen Wochen leicht gesunken. Cashewkerne, WW320 aus Vietnam liegen derzeit bei 6,30 EUR/kg FCA Spanien.

Cashewkerne

Sorte

EUR/kg

USD/kg

WW320, Vietnam, FCA Spanien

6,30

6,44

WW240, Vietnam, FCA Spanien

6,60

6,74

WW320, Elfenbeinküste, FCA Spanien

6,40

6,54

W320, FOB Indien

8,06

8,24

W240, FOB Indien

8,70

8,89

Quelle: Handel

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
allgemeine Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
15.04.2024
SACRAMENTO. Die Nachfrage nach US-Mandeln übertraf im März die Erwartungen der Industrie. Obwohl die Bedingungen für die neue Ernte ausgezeichnet sind, herrscht Unsicherheit. Es wird viel darüber spekuliert, in welche Richtung sich die Preise entwickeln werden.
Nüsse
15.04.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Händler und Lagerhalter in Indien sind gezwungen, ihre Bestände zu günstigen Preisen zu verkaufen, da die steigenden Temperaturen Krankheiten in den Lagerhäusern begünstigen. In Argentinien ist die Ernte in vollem Gange.
Nüsse
10.04.2024
ORDU. In den kommenden Tagen könnte die TMO mit dem Verkauf ihrer Rohwarenbestände beginnen. Der INC hat seine Produktionsdaten für die weltweiten Haselnussernten angepasst.
Nüsse
10.04.2024
KAPSTADT/REUS. Die Macadamiaproduktion wird dem INC zufolge in den wichtigsten Anbaustaaten zunehmen, und die Marktteilnehmer zeigen sich optimistisch. In Südafrika wurde kürzlich ein größerer Betrugsfall aufgedeckt.