Trockenfrüchte

Sultaninen: Blüte steht in den Startlöchern

29. März 2022 um 16:01 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Türkische Sultaninenproduzenten waren eifrig dabei, ihre Rebstöcke während der langanhaltend kalten Tage vor Frostschäden zu schützen. Nun sollen mildere Temperaturen die Blütephase in Kürze beginnen lassen. Die Exporte zeigen sich derweil deutlich stärker als letztes Jahr um diese Zeit.

Ertragsschätzungen erst Ende April

Die ungewöhnlich langanhaltenden kühlen Temperaturen in der Türkei zogen sich bis in den Frühlingsbeginn hinein. Entsprechend waren die Erzeuger damit beschäftigt, ihre Rebstöcke vor Frostschäden zu schützen. Ab dieser Woche soll es in den Anbauregionen nun deutlich milder werden. Die sich noch in der Winterruhe befindlichen Rebstöcke dürften dann ab der kommenden Woche erste Knospen tragen. Erfahrungsgemäß birgt der April noch große Wetterrisiken, insbesondere

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
16.04.2024
AYDIN. Da kaum noch alterntige Ware verfügbar ist und die Handelsaktivitäten stark abnehmen, richtet sich der Fokus der Marktteilnehmer bereits jetzt zunehmend auf die neue Saison. Das Wetter zeigt sich bisher von seiner besten Seite.
Trockenfrüchte
16.04.2024
MALATYA. Die türkischen Exporte schaffen es nicht, an die Zahlen des Vorjahres heranzukommen. Die Wetterbedingungen in den Anbaugebieten sind weiterhin optimal, während sich bei den Preisen wenig tut.
Trockenfrüchte
09.04.2024
MALATYA/REUS. Während einige Exporteure fest damit rechnen, dass die Nachfrage nach den Ramadan-Feierlichkeiten anziehen wird, gehen andere davon aus, dass sie weiterhin schwach bleibt. Der Markt zeigt sich in dieser Woche des Zuckerfestes ausgesprochen ruhig.
Trockenfrüchte
09.04.2024
AYDIN. Mit höheren Temperaturen und ausbleibenden Niederschlägen steigt in Aydin die Wahrscheinlichkeit für Ertragseinbußen bei der Feigenernte. Bereits in dieser Saison war die Produktion deutlich geringer ausgefallen als üblich.