Nüsse

Pistazien: Deutlicher Produktionsrückgang im Iran

22. März 2022 14:40, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

TEHERAN. Obwohl die Erzeuger im Iran Pistazien auf 357.000 ha und damit der weltweit größten Anbaufläche anbauen, liegen die Durchschnittserträge nur bei 500-700 kg/ha. Für die dortigen Produzenten ist es im Grunde unmöglich, mit den USA zu konkurrieren, wo die Durchschnittserträge bei 2.600 kg/ha liegen. Auch die Türkei wird von den Händlern genau beobachtet.

Deutlich weniger Kerne

Erschwerend kommt hinzu, dass sich durch Frostschäden und Überhitzung viele Pistazien ohne Kerne gebildet haben und die Produktion im Vergleich zum Vorjahr um 25-30% stark zurückgegangen ist. Der iranische Pistazienverband schätzt die Produktion für 2021/2022 auf 135.000 mt. Ursprüngliche Schätzungen lagen bei 200.000 mt. Die Marktteilnehmer werden im Mai erste Produktionsschätzungen für 2022 veröffentlichen.

Die US-Produktion hingegen stieg um 11% auf 529.000 mt, obwohl 2021 ein produk

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
19.05.2022
ORDU. Wirtschaftswissenschaftler sind der Ansicht, dass die Türkei eine beispiellose Wirtschaftskrise epischen Ausmaßes erlebt. Haselnusslieferanten berichten, dass die Inflation viel schlimmer ist, als die offiziellen Zahlen vermuten lassen. Die auf dem International Nut and Dried Fruit Congress veröffentlichten Produktionsschätzungen zeigen einige überraschende Entwicklungen.
Nüsse
18.05.2022
SACRAMENTO/DUBAI. Ein merklicher Produktionsanstieg in China sorgt dafür, dass die weltweite Walnussproduktion gegenüber dem Vorjahr rund 17% höher ausfallen soll. Aber auch in anderen Hauptanbauländern wird ein Ertragsplus erwartet. Derweil fielen die US-Exporte im April erneut für diese Saison überdurchschnittlich gut aus.
Nüsse
18.05.2022
HANOI. Die EU ist nach den USA der zweitwichtigste Exportmarkt für vietnamesische Cashewnüsse. Das Handelsabkommen EVFTA hat dabei im letzten Jahr deutlich zu einer Steigerung der Exporte in EU-Märkte beigetragen.
Nüsse
17.05.2022
SACRAMENTO/CANBERRA. Der National Agricultural Statistics Service hat seine Ernteprognose für die kommende Mandelsaison angegeben. Die US-Exporte legen zum Ende der laufenden Saison derweil noch einmal zu und Australien konnte die Mandelexporte im ersten Monat der neuen Saison sogar verdoppeln.