Nüsse

Pekannüsse: US-Schätzungen zeigen Unstimmigkeiten

7. Oktober 2020 10:34, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ATLANTA. Die aktuellen Zahlen bezüglich der US-Importe und der Lagerbestände werfen einige Fragen auf. Die US-Exporte sind derweil gesunken, was nicht zuletzt den Handelsspannungen mit China geschuldet ist.

Hohe Kühllagerbestände

In seinem aktuellen Bericht gibt der National Agricultural Statistics Service des USDA bekannt, dass die Kühllagerbestände von Pekannüssen, vor allem in der Schale, sich merklich erhöht haben. Die Bestände der ungeschälten Nüsse sind um satte 75% gestiegen, die Gesamtbestände seit Februar dieses Jahres sind etwa 10% höher als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der August verzeichnete mit einem 18% höherem Lagervolumen den größten Sprung im Jahresvergleich.

Gleichzeitig

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
29.09.2022
ORDU. Mit der Aufwertung des US-Dollars und dem Wertverlust des Euro ist der Kauf und Verkauf von Haselnüssen für die Lieferanten in der Türkei noch schwieriger geworden. Es gibt allerdings auch einige gute Nachrichten bezüglich der Ernte.
Nüsse
29.09.2022
MADRID/SACRAMENTO. Spaniens Mandelernte geht voran, die Erträge lassen jedoch zu wünschen übrig. Auch in Bezug auf die Nachfrageentwicklung zeigen sich Marktteilnehmer unzufrieden.
Nüsse
28.09.2022
MANILA. Der Kokosmarkt ist wie alle anderen Märkte stark von den Krisen auf dem Weltmarkt gebeutelt. Dazu kommt die Taifunsaison, die bereits jetzt Schäden auf den Philippinen verursacht hat; all das wird sich auf die Preise auswirken.
Nüsse
26.09.2022
ATLANTA. Im Laufe der vergangenen vier Saisons haben sich die Pekannussverkäufe auf dem US-Inlandsmarkt massiv erhöht, und auch die Exporte erzielten in der Saison 2020/21 die erhoffte Steigerung. Die Landwirte sind bemüht, mit der hohen Nachfrage Schritt zu halten.