Nüsse

Pekannüsse: Mitten in der Bestäubungsphase

4. Mai 2022 15:38, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ATLANTA. Die diesjährige Pekannussernte in den nordamerikanischen Anbaugebieten entwickelt sich bisher gut und die Bäume stecken in der wichtigen Bestäubungsphase. Sollte es nicht zu unvorhergesehenen Wetterkatastrophen kommen, zeigen sich die Farmer durchaus optimistisch.

Nordamerika ist wichtigste Anbauregion

Die nordamerikanischen Pekannussfarmer blicken optimistisch auf die neue Saison, auch wenn es noch sehr früh ist, um hier Aussagen zu treffen. Die Anbaugebiete, die sich in den USA vom Südosten bis zur Westküste ziehen und in Mexiko ein großes Gebiet des Bundesstaates Chihuahua einnehmen, sind zusammengenommen die größte Produktionsregion. Auf sie entfällt ein Großteil der globalen Pekannussproduktion. Georgia ist dabei der wichtigste US-Anbaustaat.

Wetter ist entscheidend

Die Experten von Pecan Report zeigen sich aktuell vorsichtig optimistisch, was die Nussentwicklung in diesem Jahr betrifft. Die ersten grünen Nüsse bilden sich aus und die männlichen Kätzchen haben sich entwickelt und bestäuben die weiblichen Ähren. Diese Bestäubung ist für die Entwicklung sehr wichtig, wie Studien der University of Georgia belegen; werden die Bäume zu dieser Jahreszeit nicht richtig bestäubt, kann der Nussansatz um bis zu 30% zurückgehen. In Anbetracht der geringen Ernte des Vorjahres und der aktuell günstigen Situation für die Bäume deutet bisher alles auf ein gutes Erntejahr hin. Entscheidend sind dabei allerdings nicht zuletzt die Witterungsbedingungen; letztes Jahr hatten einige Erzeuger in Chihuahua mit massivem Wassermangel zu kämpfen, was dazu führte, dass die Bäume einen Großteil der Nüsse abwarfen. In den USA sind es häufig Naturkatastrophen wie Hurrikans, die den Farmern letztlich einen Strich durch die Rechnung machen.

Die Preise auf dem europäischen Spotmarkt haben in den letzten Wochen angezogen und belaufen sich für US-amerikanische Fancy Junior Mammoth Halves derzeit auf 13,00 EUR/kg FCA Spanien.

Pekannüsse, USA

Sorte

EUR/kg

USD/kg

Geschält, Fancy Junior Mammoth Halves

13,00

13,65

Large Pieces

11,95

12,55

Small Pieces

11,85

12,45

FCA Spanien

Deutlich höhere Lieferungen nach Deutschland

Deutschland hat seine Importe im Zeitraum September 2021 bis Februar 2022 im Jahresvergleich merklich gesteigert: mit 2.064 mt fallen sie gut 35% höher aus. Der wichtigste Lieferant bleiben dabei mit großem Abstand die USA, die im genannten Zeitraum mit 1.709 mt gut 34% mehr Pekannüsse nach Deutschland geliefert haben als im Vorjahreszeitraum. Die Lieferungen Mexikos halten ihr Niveau, während Südafrika und die Niederlande ihre Exporte nach Deutschland um 70,4% bzw. 111,6% erhöhen konnten.

Import Pekannüsse* nach Deutschland in mt

Land

2020/21

2021/22

Diff.

USA

1.274

1.709

34,1%

Mexiko

95

96

1,1%

Südafrika

54

92

70,4%

Niederlande

43

91

111,6%

Peru

48

39

-18,8%

Andere

14

37

164,3%

Gesamt

1.528

2.064

35,1%

Quelle: Statistisches Bundesamt / Sep-Feb

*08029910 Pekan-(Hickory-)Nüsse, frisch oder getrocknet

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
19.05.2022
ORDU. Wirtschaftswissenschaftler sind der Ansicht, dass die Türkei eine beispiellose Wirtschaftskrise epischen Ausmaßes erlebt. Haselnusslieferanten berichten, dass die Inflation viel schlimmer ist, als die offiziellen Zahlen vermuten lassen. Die auf dem International Nut and Dried Fruit Congress veröffentlichten Produktionsschätzungen zeigen einige überraschende Entwicklungen.
Nüsse
18.05.2022
SACRAMENTO/DUBAI. Ein merklicher Produktionsanstieg in China sorgt dafür, dass die weltweite Walnussproduktion gegenüber dem Vorjahr rund 17% höher ausfallen soll. Aber auch in anderen Hauptanbauländern wird ein Ertragsplus erwartet. Derweil fielen die US-Exporte im April erneut für diese Saison überdurchschnittlich gut aus.
Nüsse
18.05.2022
HANOI. Die EU ist nach den USA der zweitwichtigste Exportmarkt für vietnamesische Cashewnüsse. Das Handelsabkommen EVFTA hat dabei im letzten Jahr deutlich zu einer Steigerung der Exporte in EU-Märkte beigetragen.
Nüsse
17.05.2022
SACRAMENTO/CANBERRA. Der National Agricultural Statistics Service hat seine Ernteprognose für die kommende Mandelsaison angegeben. Die US-Exporte legen zum Ende der laufenden Saison derweil noch einmal zu und Australien konnte die Mandelexporte im ersten Monat der neuen Saison sogar verdoppeln.