Nüsse

Pekannüsse: Hohe Nachfrage aus China und der EU

25. März 2021 09:07, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ATLANTA/MEXIKO-STADT. Mexiko und die USA bleiben auch in dieser Saison die wichtigsten Produktionsländer für Pekannüsse. Die Farmer und auch die Exporteure zeigen sich mit den bisherigen Ergebnissen sehr zufrieden.

Rekordernte für die USA

In den vom USDA und dem International Nut and Dried Fruit Council (INC) kürzlich veröffentlichten Produktionsschätzungen wird deutlich, dass Mexiko und die USA sich mit Abstand als wichtigste Produktionsländer für Pekannüsse behaupten können. Während das Erntevolumen in Mexiko um knapp 4% zurückging und für die Saison 2020/21 auf 164.308 mt geschätzt wird, konnten die USA ihre Produktion um mehr als 18% auf 137.145 mt erhöhen und damit die größte Ernte in der

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
01.12.2021
MANILA. Neben den hohen Rohwarenpreisen haben auch die Exportpreise für Kokosraspel angezogen. Und da bekanntlich aller schlechten Dinge drei sind, ist auch bei den Frachtkosten keine Erleichterung in Sicht.
Nüsse
30.11.2021
MASCHAD. Obwohl die Erzeuger in der iranischen Provinz Razavi-Chorasan qualitativ hochwertige Pistazien produzieren, wird mit dem Export nicht viel Gewinn erzielt. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass es an entsprechenden Organisationen und Pistazienexportverbänden mangelt. Außerdem hat die Produktion in diesem Jahr unter den ungünstigen Wetterbedingungen gelitten.
Nüsse
29.11.2021
ORDU. Mit der öffentlichen Bekräftigung, dass er nicht die Absicht hat, die lockere Geldpolitik der Türkei zu ändern, hat Präsident Erdoğan die Lira letzte Woche erneut auf Talfahrt geschickt. In nur einem Monat hat die Lira25 % an Wert gegenüber dem Euro verloren. Dies und andere Ungewissheiten haben den Haselnussmarkt ins Chaos gestürzt.
Nüsse
29.11.2021
HANOI. Wie Cornhouse und der INC berichten, sind auf den Weltmärkten mehr als genug Cashewkerne verfügbar. Die Exporte bereiten gewisse Schwierigkeiten, die allerdings durch eine neue Containerschiffroute im indischen Ozean Erleichterung erfahren sollten.