Ölsaaten

Ölsaaten: Geplantes EU-Embargo gegen russisches Öl treibt Kurse

5. Mai 2022 16:08, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Die Lage am Rohölmarkt und die Absicht der EU, den Kauf von russischem Rohöl einzustellen, zieht Ölsaaten mit nach oben. Dadurch geraten auch Biodiesel-Beimischungsmandate auf den Prüfstand.

Soja: Auftrieb durch Rohöl
Gestützt wurden die Kurse über eine Verteuerung von Rohöl. Gestern hatte die EU-27 vorgeschlagen, den Kauf von russischem Rohöl innerhalb 6 Monaten einzustellen, die Lieferung russischer Raffinerieprodukte bis Jahresende zu verbieten, was EU-Länder zwingen wird, nach neuen Öllieferanten zu suchen. Analysten schätzen, dass dadurch täglich mehr als 4 Mio.Barrel russisches Öl vom EU-Markt verdrängt werden. Dies trieb Rohöl um fast 5 USD/Barrel nach oben und zog Soja&

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
08.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Die Kurse für Palmöl und Rohöl brechen vehement ein. Auch viele Speiseöle geraten weltweit unter Druck. Dies zieht Sojabohnen und andere Ölsaaten mit nach unten.
Ölsaaten
07.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Chinas Importe fallen im August stark zurück. Argentinien hat mit Einführung eines präferenziellen Wechselkurses die Sojaexporte angekurbelt. Moskau will UN-Abkommen überarbeiten. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Ölsaaten
06.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Abend. Die US-Sojabohnenernte wird in Kürze beginnen, was den Angebotsdruck am Markt verstärkt hat. Argentinien hebt Biodieselpreise massiv an. Mit neuen Ernteprognosen von Tallage.
Ölsaaten
01.09.2022
CHICAGO/HAMBURG. Markt- und Preistrends am Nachmittag. Sorgen über eine Rezession und einen Nachfragerückgang belasteten Markt. Kanada und China setzen Canolsaat-Streitverfahren aus. Ukraine versucht kostengünstiger über Schwarzmeerhäfen zu exportieren.