Nüsse

Mandeln: Eine Frage des Preises

22. Februar 2022 um 16:21 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/SACRAMENTO. Spaniens Mandelexporte halten ihr hohes Tempo bei. Derweil hat in Kalifornien die Blüteperiode begonnen. Hohe Mandelvorräte setzen den Markt unter Druck, während die Preise für viele Erzeuger derzeit nicht lukrativ sind.

Trockenheit als Risiko?

In Australien läuft die Mandelernte, während in Kalifornien die Blüteperiode begonnen hat. Etwa eine Woche früher als üblich. Marktteilnehmern zufolge sind die Bedingungen in den kommenden Tagen günstig, um eine gute Bestäubung zu ermöglichen. Gleichzeitig schüren die für diese Jahreszeit ungewöhnlich warmen Temperaturen die Sorge vor Trockenheit und deren möglicher Folgen, wie Waldbrände. Es besteht jedoch die Hoffnung, dass die auch in Januar wieder nur sehr geringe Niederschl

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
12.06.2024
SACRAMENTO. Der Mai war ein weiterer starker Monat für US-Mandeln. Besonders groß ist die Nachfrage aus Indien. Die Frage ist, wie gut sich Angebot und Nachfrage die Waage halten werden.
Nüsse
11.06.2024
YAMOUSSOUKRO/NEU-DELHI. Das weltweit führende Erzeugerland Elfenbeinküste hat das Ausfuhrverbot für rohe Cashewnüsse teilweise aufgehoben. Kambodscha hat seine Ausfuhren nach Vietnam erhöht. Indien steht eine gemischte Saison bevor.
Nüsse
10.06.2024
BRÜSSEL/MANILA. Frachtratenspekulationen sind nach wie vor ein heißes Thema auf dem Kokosmarkt, doch diese Preisblase könnte platzen. Die Nachfrage in Europa ist rückläufig.
Nüsse
10.06.2024
NEU-DELHI/PEKING. Alles an der aktuellen Situation in China deutet derzeit daraufhin, dass das Land die Nachfrage nach Erdnüssen so weit wie möglich aus eigenem Anbau decken will. Das macht sich auch auf dem indischen Markt bemerkbar.