Nüsse

Mandeln: Ernte 2022 auf Vorjahresniveau geschätzt

28. April 2022 09:42, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/SACRAMENTO. Marktteilnehmer haben sich an eigene Prognosen bezüglich der kommenden US-Mandelernte gewagt. In Spanien sorgt die Angst vor Frostschäden ebenfalls für höhere Preise.

Frostschäden noch immer unklar

Noch immer fehlen dem Mandelmarkt genaue Daten bezüglich der zu erwartenden Ernten in Spanien und Kalifornien, bislang wird nur über die – teilweise als gravierend beschriebenen – Frostschäden berichtet. Welche Auswirkungen diese auf die jeweilige Produktion haben werden, muss erst noch ermittelt werden.

Marktteilnehmern zufolge sei in Spanien dieses Jahr mit einer sehr guten Ernte zu rechnen gewesen, die durch den Frost entstandenen Verluste würde lediglich das Ertragsplus schmälern, a

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
04.10.2022
NEU-DELHI. Der Erdnussanbau in Indien bleibt hinter den Erwartungen zurück. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Produktion vielversprechend ist. Gefährliche Speiseölmischungen sind Anlass für eine Warnmeldung.
Nüsse
29.09.2022
ORDU. Mit der Aufwertung des US-Dollars und dem Wertverlust des Euro ist der Kauf und Verkauf von Haselnüssen für die Lieferanten in der Türkei noch schwieriger geworden. Es gibt allerdings auch einige gute Nachrichten bezüglich der Ernte.
Nüsse
29.09.2022
MADRID/SACRAMENTO. Spaniens Mandelernte geht voran, die Erträge lassen jedoch zu wünschen übrig. Auch in Bezug auf die Nachfrageentwicklung zeigen sich Marktteilnehmer unzufrieden.
Nüsse
28.09.2022
MANILA. Der Kokosmarkt ist wie alle anderen Märkte stark von den Krisen auf dem Weltmarkt gebeutelt. Dazu kommt die Taifunsaison, die bereits jetzt Schäden auf den Philippinen verursacht hat; all das wird sich auf die Preise auswirken.