Trockenfrüchte

Kokosraspel: Wenig Ware und hohe Preise

4. Oktober 2021 um 15:18, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANILA. Auch wenn die Lage nicht mehr so angespannt ist wie zu Anfang des Jahres, haben Kokosproduzenten und -händler weiterhin mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Mögliche Preissenkungen rücken damit in weite Ferne.

Kaum Alternativen

In ihrem aktuellen Bericht machen die Experten von T.M. Duché deutlich, dass sich die Lage auf dem Kokosmarkt keineswegs entspannt hat. Die Positionen sind bereits bis Januar 2022 ausverkauft und zusätzlich zu den rekordhohen Transportkosten steigen auch die Rohwarenpreise weiter. Viele Hersteller versuchen nun, langfristige Lösungen durch Alternativen zu finden – da das allerdings nichts an den Frachtpreisen ändert, bleibt die Situation schwierig. Beim Start in die neue Saison ist somit kaum mit Überhangbeständen zu rechnen und auch für 2022 zeichnet sich bereits eine rege Nachfrage ab.

Weitere Preissteigerungen sind wahrscheinlich

In den Fabriken auf den Philippinen halten die Produktionsprobleme indes an. Durch Covid-Einschränkungen kommt es zu Verzögerungen, die allerdings nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen wie noch zu Beginn des Jahres. Zudem befindet sich der Inselstaat mitten in der Taifunsaison, was unweigerlich zu weiteren Hindernissen führen wird. Viele Händler und Verarbeiter haben bereits jetzt keine Bestände mehr. Ausländische Käufer, vor allem aus Europa und den USA, hatten sich mit ihren Käufen zurückgehalten und darauf spekuliert, dass die Preise noch in diesem Jahr sinken würden – T.M. Duché geht jedoch davon aus, dass das Gegenteil der Fall sein wird und es vermutlich noch im aktuellen 4. Quartal 2021 zu weiteren Preissteigerungen kommen wird.

Kokosraspel

Qualität, Ursprung

EUR/kg

Fein, Vietnam/Indonesien, EXW Polen

1,59

Medium, Indonesien, DDP Polen

2,53

Superfein, Indonesien, 65% fat, DDP Polen

1,38

Fein, medium fat, Indonesien, FCA Spanien

2,40

Quelle: Handel

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Kokosraspel aus Sri Lanka
Preischart für Kokosraspel aus Indonesien
Preischart für Kokosraspel aus den Philippinen 
- Preischart für Kokosöl aus Indonesien
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
30.01.2023
NEU-DELHI. Der Mangel an Sesamöl lässt viele Käufer im In- und Ausland auf die beliebte Alternative Erdnussöl umsteigen. Die höhere Nachfrage lässt auch die Preise steigen. Gute Nachrichten gibt es in Bezug auf die Einfuhrzölle.
Nüsse
25.01.2023
MADRID/SACRAMENTO. Obwohl die spanischen Mandelausfuhren im November einen Aufschwung erlebten, sind die Einbußen immer noch viel höher als in Kalifornien. Der Wettbewerb zwischen Spanien und Kalifornien bleibt hart, wobei Spekulationen über die Wasserversorgung und die Wechselkurse derzeit oberste Priorität haben.
Trockenfrüchte
24.01.2023
AYDIN. Der Wetterumschwung soll bessere Voraussetzungen für die diesjährigen Erträge schaffen. Die Exporte können das Vorjahresniveau übertreffen.
Trockenfrüchte
24.01.2023
MALATYA. In der türkischen Region Malatya, dem Hauptanbaugebiet für Trockenaprikosen, kommt das Wetter der Entwicklung der Früchte zugute, ganz risikofrei ist es allerdings nicht. Der Ramadan beflügelt derweil den Export.