Nüsse

Haselnüsse: Unsicherheit überwiegt am Markt

21. Juni 2021 09:51, Der AUDITOR
Haselnussfelder, Ordu, Türkei
Haselnussfelder, Ordu, Türkei
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Unsicherheit und eine abwartende Haltung sorgen im türkischen Haselnussmarkt für gedämpfte Handelsaktivität. Die TMO hält sich mit Informationen zum Basispreis weiter bedeckt und die türkische Lira konnte ihren Aufschwung nicht halten.

Warten auf die TMO

Einige Markteilnehmer betrachten die Haselnusssaison 2020/2021 bereits als abgeschlossen, denn die TMO wird schätzungsweise erst in sechs Wochen weitere Details zu Basispreisen und Ankaufsbedingungen bekanntgeben, zudem ist vorher nicht mit nennenswerten Aktionen von Marktführer Ferrero zu rechnen. Bevor die Ernte in rund zwei Monaten startet, werden viele Verarbeiter und Schälbetriebe Anfang August ihre Werke für Wartungs- und Reinigungsarbeiten schließen, was die Handelsaktivität zusätzlich bremsen dürfte

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
14.10.2021
SACRAMENTO. US-Schälbetriebe kämpfen mit kleinen Nüssen, dennoch liegt das bisherige Produktionsergebnis 2% über dem Vorjahr. Nach einem exportstarken August ging das Ausfuhrvolumen im September 2021 deutlich zurück.
Nüsse
14.10.2021
PEKING/SACRAMENTO. Obwohl sich die Frühjahrsfröste in Xinjiang negativ auf die Ernte ausgewirkt haben, können andere chinesische Provinzen die Verluste abfangen. In den USA ist die neue Exportsaison gut angelaufen.
Nüsse
13.10.2021
HANOI/ACCRA. Obwohl Vietnam mit vielen pandemiebedingten Einschränkungen zu kämpfen hatte, kann sich das Land als wichtigster Cashew-Lieferant für die USA behaupten. Einige afrikanische Länder könnten allerdings in Zukunft als Konkurrenz auftreten.
Nüsse
11.10.2021
ORDU. Eine stabilere Wetterlage soll dafür sorgen, dass die Trocknung der Haselnusskerne nun endlich abgeschlossen werden kann. Aufgrund der höheren Gebotspreise der TMO verkaufen die Bauern vorerst weiter bevorzugt ihre Ware dorthin.