Nüsse

Haselnüsse: Schälbetriebe trennen sich von alterntigen Beständen

25. Januar 2021 09:33, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Positive Erwartungen an die diesjährige Ernte veranlassen Marktteilnehmer, sich von alterntigen Beständen zu trennen. Auch die Nachfrage nimmt gegenüber den vergangenen Wochen wieder etwas zu.

Weg mit den Altbeständen

Die Niederschläge in den höheren Lagen ermuntern Marktteilnehmer zu optimistischen Prognosen für die Haselnussernte 2021 und aufgrund der inzwischen wieder etwas milderen Temperaturen läuft die Bestäubungsphase gut. Für einige Schälbetriebe ist dies Anlass genug, sich offensiv von ein paar alterntigen Positionen zu trennen, die noch aus dem Produktionsjahr 2019 stammen. Im Zuge dessen gaben auch die Rohwarenpreise für Haselnüsse aus der aktuellen Saison etwas nach, die Marktpreise liegen inzw

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
17.08.2022
SACRAMENTO. Zum Ende der Mandelsaison lagen die US-Exporte deutlich hinter den Erwartungen zurück. Grund waren unter anderem Lieferverzögerungen durch Streiks aber auch teilweise rückläufig Nachfrage. Die US-Ernte läuft und in den kommenden Wochen dürften erste Ergebnisse Verfügbarkeit und Qualität vorliegen.
Nüsse
17.08.2022
ATLANTA. In den nordamerikanischen Anbaugebieten stecken die Erzeuger mitten in den Vorbereitungen für die Ernte der frühen Sorten. Bei der Vermarktung tun sich indes gewisse Schwierigkeiten auf.
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Nüsse
11.08.2022
ORDU. Das türkische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft hat die von den Marktteilnehmern mit Spannung erwarteten Produktionsschätzungen für die neue Saison bekanntgegeben. Diese sind, ebenso wie die Qualität der Nüsse, vielversprechend.