Nüsse

Haselnüsse: Gerüchte und Manipulationen

10. August 2023 um 16:16 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ORDU. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass die TMO die Forderungen nach einem irrational hohen Preis von 100 TRY/kg für Haselnüsse zurückwies, nachdem Präsident Recep Tayyip Erdoğan die Gebote am Montag angekündigt hatte. Dennoch kursieren immer noch Gerüchte, und Ferrero gibt Anlass zur Sorge.

Gerüchte in Hülle und Fülle

Mit dem bevorstehenden Beginn der Ernte häufen sich in der Türkei in den letzten Wochen Gerüchte und Manipulationen. Berichte über regenbedingte Schäden und Äußerungen, die TMO solle ein Gebot von mehr als 100 TRY/kg abgeben, zielten eindeutig darauf ab, die Preise in die Höhe zu treiben. Dieses Phänomen ist jedoch normal, und die Exporteure bezeichnen die Wochen vor Beginn der Ernte als Manipulationsmonat.

Erfreulicherweise stellte sich die TMO gegenüber den Forder

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
12.06.2024
SACRAMENTO. Der Mai war ein weiterer starker Monat für US-Mandeln. Besonders groß ist die Nachfrage aus Indien. Die Frage ist, wie gut sich Angebot und Nachfrage die Waage halten werden.
Nüsse
11.06.2024
YAMOUSSOUKRO/NEU-DELHI. Das weltweit führende Erzeugerland Elfenbeinküste hat das Ausfuhrverbot für rohe Cashewnüsse teilweise aufgehoben. Kambodscha hat seine Ausfuhren nach Vietnam erhöht. Indien steht eine gemischte Saison bevor.
Nüsse
10.06.2024
BRÜSSEL/MANILA. Frachtratenspekulationen sind nach wie vor ein heißes Thema auf dem Kokosmarkt, doch diese Preisblase könnte platzen. Die Nachfrage in Europa ist rückläufig.
Nüsse
10.06.2024
NEU-DELHI/PEKING. Alles an der aktuellen Situation in China deutet derzeit daraufhin, dass das Land die Nachfrage nach Erdnüssen so weit wie möglich aus eigenem Anbau decken will. Das macht sich auch auf dem indischen Markt bemerkbar.