Trockenfrüchte

Getrocknete Feigen: Iran steigert Exporte

5. Oktober 2021 21:55, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

TEHERAN. Die iranischen Ausfuhren von Trockenfeigen haben sich zwischen März und August gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Im Bezirk Khafr in der Provinz Fars stiegen die monatlichen Exporte im August sogar um 322% im Vergleich zum Vorjahr. Die Ernte ist hier in vollem Gange.

Exporte in Kharf um 322% gestiegen

In Kharf ernten die Erzeuger Feigen auf 5.300 ha im Regenfeldbau und auf 270 ha im Bewässerungsfeldbau. Die Durchschnittserträge liegen bei 1 mt/ha und die diesjährige Produktion wird auf 5.500 mt geschätzt. Obwohl das Land bei der Produktion nur an dritter Stelle in der Provinz Fars steht, stiegen die Exporte im August stark an. Während zwischen dem 23. Juli und dem 22. August 2020 nur 96 mt getrocknete Feigen im Wert von 238.000 USD ausgeführt wurden, stiegen die Lieferungen im August 2021 auf 3

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
15.08.2022
BUSCHEHR. Heftige Niederschläge in den iranischen Anbauregionen haben zu Ernteschäden in den Dattelhainen geführt. Die Marktteilnehmer bemängeln nun die Versicherungen, die keinesfalls für alle Schäden aufkommen.
Trockenfrüchte
11.08.2022
TEHERAN. Der Klimawandel zeigt sich deutlich in der iranischen Anbauprovinz Süd-Chorasan, in der die Niederschlagsmenge in den letzten Jahrzehnten deutlich gesunken ist. Doch das ist nicht die einzige Herausforderung für die Marktteilnehmer.
Trockenfrüchte
09.08.2022
MALATYA. Sowohl die Rohwaren- als auch die Exportpreise für neuerntige Ware haben im Vergleich zu letzter Woche merklich angezogen. Was die Preisentwicklung angeht, werden auch die kommenden Wochen spannend bleiben.
Trockenfrüchte
09.08.2022
AYDIN/TEHERAN. In den kommenden Wochen werden sich die Wetterbedingungen als besonders entscheidend für die diesjährige Trockenfeigenproduktion herausstellen. Die Ernte frischer Feigen ist sowohl in der Türkei als auch im Iran in vollem Gange.