Trockenfrüchte

Getrocknete Aprikosen: Hagelschäden in Malatya

16. Mai 2023 um 10:52 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MALATYA. Schwere Regen- und Hagelstürme haben zu Schäden an den Aprikosenbäumen geführt, und noch ist keine Entwarnung in Sicht. Nach wie vor sind die Wahlen in der Türkei ein zentrales Thema, denn Ende des Monats stehen Stichwahlen an.

Wahlen dauern an

Marktteilnehmer berichten, dass die Märkte nach den Nationalwahlen in der Türkei am Wochenende weiterhin sehr ruhig sind. Da weder Amtsinhaber Erdogan noch Herausforderer Kilicdaroglu die erforderlichen 50% der Stimmen erreichen konnten, müssen sie sich am 28. Mai in einer Stichwahl behaupten. Da der Ausgang weiterhin ungewiss ist, hat sich auch an der Marktsituation nicht viel geändert und die Abwartehaltung dauert an. Die Preise bewegen sich deshalb auf dem Niveau der Vorwoche und liegen für Trockenaprikosen, Nr. 2 bei 7.0

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
27.02.2024
AYDIN. In den türkischen Anbaugebieten für Trockenfeigen ist die Niederschlagsmenge gering. Marktteilnehmer fürchten negative Konsequenzen für die Erträge der kommenden Ernte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MANISA. Eine Entspannung der Preise für türkische Sultaninen ist derzeit nicht in Sicht. Marktteilnehmer warten auf Aktionen der TMO, die noch über einige tausend Tonnen Rohware verfügen dürfte.
Trockenfrüchte
27.02.2024
MALATYA. In den türkischen Talebenen dürften die Aprikosenbäume im Laufe der nächsten Woche in die Blütephase eintreten, in den höheren Lagen passiert dies etwas später. Die Preiserhöhungen setzen sich währenddessen fort.
Trockenfrüchte
20.02.2024
AYDIN. Die ersten Exporteure bekommen Schwierigkeiten, noch ausstehende Kontrakte zu erfüllen. Nach Ware sucht man im türkischen Trockenfeigenmarkt vergeblich.