Trockenfrüchte

Getrocknete Aprikosen: Händler hoffen auf Weihnachtssaison

11. Oktober 2022 um 10:41 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MALATYA. Der Handel auf dem türkischen Trockenaprikosenmarkt verläuft zurzeit eher schleppend, die Händler setzen allerdings große Hoffnungen auf die anstehende Weihnachtssaison. Der erwartete Rückgang der Rohwarenpreise ist bisher nicht eingetreten.

Ruhige Märkte

Türkische Marktteilnehmer berichten, dass der Markt zurzeit ruhig ist und die erwarteten Rückgänge der Rohwarenpreise bisher nicht eingetreten sind. Die Exportpreise für große Sorten sind zwar gesunken, was allerdings nicht an günstigeren Rohwarenpreisen, sondern an der Initiative einiger Exporteure liegt. Im Großen und Ganzen halten die Preise allerdings ihr Niveau im Vergleich zu letzter Woche. Die Marktteilnehmer rechnen damit, dass der Handel nach Abschluss der SIAL Food Fair in Paris, die vom 15. bis 19. O

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
21.05.2024
AYDIN. Die Gefahr durch die Mittelmeerfruchtfliege ist weitgehend gebannt, die Anbauregionen stehen dennoch unter ständiger Überwachung. Fehlende Niederschläge malen den Erzeugern Sorgenfalten auf die Stirn.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MANISA. Das Warenangebot im türkischen Sultaninenmarkt schwindet von Woche zu Woche. Jetzt bekommen die Trockenfruchtexporteure noch Konkurrenz von der Alkoholindustrie.
Trockenfrüchte
21.05.2024
MALATYA. Die hervorragenden Aussichten für die neue Ernte lassen die Aprikosenpreise weiter sinken, was die Erzeuger zu eiligem Handeln veranlasst. Die Ernte frischer Aprikosen soll Mitte Juni beginnen.
Trockenfrüchte
15.05.2024
REUS/TEHERAN. Wie aktuelle INC-Schätzungen aufzeigen, bleibt Saudi-Arabien auch in der Saison 2024/25 der wichtigste Produzent für Tafeldatteln. Der Iran verzeichnet indes einen stattlichen Exportanstieg.